Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Neuenkirchen/Schwalingen:Einbrüche in Wohnhäuser; Bad Fallingbostel:Einbruch in Wohnung; Munster:Audi A4 gestohlen; Heidekreis/ Garbsen: Diverse Anrufe als falscher Polizeibeamter enden in Festnahme

Heidekreis (ots) - 12./13.07. / Einbrüche in Wohnhäuser Neuenkirchen/Schwalingen: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag scheiterte der Einbruchsversuch in ein Wohnhaus in der Soltauer Str. in Neuenkirchen. Unbekannte Täter schoben zunächst die Außenjalousien des Badezimmers hoch und hebelten anschließend am Fenster. Aufgrund der guten Verrieglung des Fensters gelang es den Dieben nicht, in das Objekt zu gelangen. Es entstand jedoch Sachschaden am Fenster. Weniger Glück hatte ein Ehepaar aus Schwalingen. Am Donnerstagvormittag, zwischen 09.30 h und 11.45 h, hebelten Einbrecher das Schlafzimmerfenster des Einfamilienhauses auf und konnten dort Bargeld und Schmuck entwenden.

11./13.07. / Einbruch in Wohnung Bad Fallingbostel: Unbekannte Täter brachen während der Urlaubsabwesenheit der Geschädigten in eine Wohnung ein und entwendeten einen Flachbildfernseher. Zwischen Dienstagmittag und Donnerstagnachmittag hebelten Einbrecher die Terrassentür einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in der Schillerstraße auf und durchsuchten die gesamte Wohnung nach Diebesgut. Nach Erlangung der Beute flüchteten die Eindringlinge in unbekannte Richtung. Täterhinweise nimmt der Zentrale Kriminaldienst in Soltau auf.

12./13.07. / Audi A4 gestohlen Munster: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag entwendeten unbekannte Täter einen weißen Audi A4 vom Verkaufsgelände eines Autohauses in der Soltauer Straße. Hinweise nimmt die Polizei Munster unter der Tel. 05192 960-0 entgegen.

13.07. / Diverse Anrufe als falscher Polizeibeamter enden in Festnahme Heidekreis/ Garbsen: Am späten Donnerstagabend konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden, welcher beschuldigt wird, sich gemeinsam mit weiteren Tätern als falsche Polizeibeamte ausgegeben und dadurch Bargeld in Höhe von 7500,- Euro erlangt zu haben. Im Verlaufe des Donnerstags kam es erneut im gesamten Heidekreis zu diversen Anrufen von falschen Polizeibeamten/Staatsanwälten bei älteren Personen. In einem Falle gelang es den Anrufern eine 93-jährige Walsroderin zu überlisten, indem sie Ermittlungen unterstützen sollte und dafür ihr Bargeld nötig sei. Die Rentnerin holte wie gefordert das Bargeld von der Bank ab und deponierte es an einem vereinbarten Platz. Kurze Zeit später erschienen zwei Betrüger am Ablageort und verschwanden mit dem Geld in unbekannte Richtung. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete das Geschehen und konnte detaillierte Angaben zu den beiden Männern und ihrem Fahrzeug machen. Eine großangelegte Fahndung führte dazu, dass der Pkw mit einem der Abholer in Garbsen angehalten und festgenommen werden konnte. Vom Geld fehlt jedoch jede Spur. Der 24-jährige Türke musste nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen werden, da keine Haftgründe vorlägen. Die Ermittlungen hat der Zentrale Kriminaldienst in Soltau übernommen und nimmt Hinweise unter der Tel. 05191-93800 entgegen. Es wird noch einmal ausdrücklich daraufhingewiesen, dass weder die Polizei noch andere Behörden Aufforderungen am Telefon tätigen, Bargeld oder Schmuck auszuhändigen!

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Fritzi Fabert
Telefon: 05191/9380-104 oder -202
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: