Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Harber: Diebe gestellt; Harber: Doppelhaus im Visier von Einbrechern; Schwarmstedt: Betrunken in den Graben; Munster: Einbrecher fesseln Bewohner

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 04.07.2016 Nr. 1

03.07 / Diebe gestellt

Harber: Drei Tatverdächtige (zwei Männer, eine Frau) entwendeten in der Nacht zu Sonntag aus einem Carport an der Straße Tiegener Busch in Harber eine metallene Klappleiter im Wert von 150 Euro. Als sich ein Streifenwagen näherte, ließen die Diebe die Leiter zurück und flüchteten in verschieden Richtungen. Sie konnten gestellt und befragt werden. Unter Polizeibegleitung brachten die Verdächtigen die Leiter zum Tatort zurück. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige wegen Diebstahls. 52528

03.07 / Doppelhaus im Visier von Einbrechern

Harber: In der Nacht zu Sonntag versuchten Unbekannte durch Hebeln an der Haustür in beide Hälften eines Doppelhauses an der Straße Up de Linnen in Harber zu gelangen. In einem Fall hielt die Haustür stand. Im andere Fall gelangten die Täter in das Gebäude und entwendeten eine Handtasche mit Bargeld und zwei Handys. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.800 Euro geschätzt.

03.07 / Betrunken in den Graben

Schwarmstedt: Am Sonntagmorgen, gegen 05.00 Uhr kam ein 40-jähriger Hannoveraner mit seinem Pkw auf dem Mühlenweg in Schwarmstedt nach links von der Fahrbahn ab. Dabei überfuhr er einen Leitpfahl, rutschte in den Graben und touchierte mit der linken Fahrzeugseite einen Straßenbaum. Der Fahrer blieb bis auf ein paar Schrammen unverletzt. Grund für den Unfall dürfte sein Alkoholisierungsgrad gewesen sein. Er pustete bei einem Atemalkoholtest 1,95 Promille.

03.07 / Einbrecher fesseln Bewohner

Munster: Maskierte Einbrecher drangen in der Nacht zu Sonntag, gegen 01.30 Uhr in ein Einfamilienhaus am Robert-Koch-Ring in Munster ein, überwältigten das 29 und 26 Jahre alte Bewohnerpaar im Schlaf und fesselten es. Anschließend durchsuchten sie die Räume nach Wertgegenständen. Nachdem die Täter das Haus verlassen hatten, gelang es einem der Opfer, Hilfe zu rufen. Ob etwas entwendet wurde ist bisher nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich mit dem Zentralen Kriminaldienst in Soltau unter 05191/93800 in Verbindung zu setzen.

01.07 / Randalierer am Camp

Bad Fallingbostel: Am Freitagabend, gegen 21.15 Uhr teilte der Sicherheitsdienst der Flüchtlingsunterkunft Camp-Ost der Polizei mit, dass es am Eingang zur Unterkunft Probleme mit einem stark alkoholisierten Asylbewerber gegeben habe. Nachdem ihm der Zutritt verweigert worden war, weil er mehrere Flaschen Alkohol dabei hatte, habe er versucht, zwei Mitarbeiter mit einem Messer (Multifunktionswerkzeug) anzugreifen. Der Angriff sei unterbunden worden. Verletzte habe es nicht gegeben. Gegenüber der Polizei verhielt sich der 42-Jährige ebenfalls nicht kooperativ, stieß Beleidigungen aus und versuchte mehrmals nach den Beamten zu spucken. Da eine Beruhigung der Gesamtsituation anders nicht möglich war, brachten sie ihn zu Boden, legten ihm Handschellen an und überführten ihn in das Gewahrsam nach Soltau. Dabei versuchte er die Beamten durch Fußtritte zu verletzen und traf dabei eine Polizistin am Oberkörper. Der Mann verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand und Beleidigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: