Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Hodenhagen: Tödlicher Verkehrsunfall; Soltau: Zwei Fahrradfahrer fast überfahren - Personalien nicht bekannt; Soltau: Mann in Bahnunterführung die Tasche entrissen

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 01.07.2016 Nr. 1

30.06 / Tödlicher Verkehrsunfall

Hodenhagen: Am Donnerstag, gegen 08.05 Uhr kam es auf der L 190, zwischen Walsrode und Hodenhagen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Mann starb. Der 41-jährige Fahrer aus dem Raum Hannover lenkte seinen Pkw in suizidaler Absicht plötzlich nach links und prallte ungebremst gegen einen Straßenbaum. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und zog sich schwerste Verletzungen zu, an denen er in der Medizinischen Hochschule Hannover verstarb. Im Fahrzeug wurde ein Abschiedsbrief gefunden. DRK, Notarzt und ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehren aus Walsrode und Düshorn waren vor Ort. Für die Zeit der Bergung und Unfallaufnahme musste die L 190 für rund zwei Stunden gesperrt werden.

01.07 / Zwei Fahrradfahrer fast überfahren - Personalien nicht bekannt

Soltau: Am Montag gegen 15.50 Uhr kam es an der Bedarfsampel an der Poststraße, Höhe Hotel Meyn, zu einer Straßenverkehrsgefährdung, bei der fast zwei Fahrradfahrer überfahren worden wären. Ein alter VW Polo fuhr in Richtung Rathauskreuzung an einem vor der roten Ampel stehenden Opel Zafira vorbei und über die Ampel hinweg. Zeugen zufolge betrug die Geschwindigkeit des Fahrzeugs dabei etwa 50 bis 60 Km/h. Zwei männliche Fahrradfahrer, die aus der Rosenstraße kommend über die Grünlicht zeigende Ampel in Richtung Friedensstraße queren wollten, mussten stark abbremsen, um nicht erfasst zu werden. Die die Personalien der gefährdeten Fahrradfahrer nicht bekannt sind werden sie gebeten, sich mit der Polizei in Soltau unter 05191/93800 in Verbindung zu setzen.

30.06 / Mann in Bahnunterführung die Tasche entrissen

Soltau: Ein 41-jähriger Mann aus Süddeutschland wurde in der Nacht zu Freitag, gegen 00.00 Uhr in der Gleisunterführung des Bahnhofs Soltau Opfer eines räuberischen Diebstahls. Einer von drei Unbekannten streifte in einem günstigen Moment von hinten die locker um die Schulter hängende Tasche des Opfers ab und entwendete sie. Das Opfer hielt die Tasche fest, die ihm aber von dem Täter entrissen wurde. Der Schaden wird auf rund 200 Euro geschätzt. Beschreibung des Haupttäters: männlich, zirka 20 Jahre alt, etwa 170 - 175 Zentimeter groß, kräftig, südeuropäische Erscheinung, schwarze Haare - an der Seite kurz, oben lang, trug ein weißes T-Shirt. Hinweise zum Täter bitte an die Polizei Soltau unter 05191/93800.

30.06 / Schuppen aufgebrochen

Schneverdingen: Unbekannte brachen in der Nacht zu Donnerstag einen Schuppen am Espenweg in Schneverdingen auf und entwendeten einen Akkuschrauber, eine Motorsäge, einen Angelkoffer und sieben Angeln. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

30.06 / Container aufgebrochen

Wietzendorf: Von einer Baustelle im Neubaugebiet Auf den Wöhren in Wietzendorf entwendeten Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag zwei Wackerstampfer BS 60-5. Die Geräte waren verschlossen in einem Materialcontainer gelagert, der von den Täter aufgebrochen wurde. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

30.06 / Einbrecher werden gestört

Bad Fallingbostel: Nachdem sie zunächst vergeblich versucht hatten, am Ernst-Barlach-Ring die Terrassentür eines Einfamilienhauses aufzuhebeln, warfen Einbrecher die Scheibe der Tür ein. Bei der Tatbegehung wurden sie von einer Nachbarin gestört und flüchteten. Tatzeit: Donnerstag, 23.00 Uhr. Der Schaden an der Tür beträgt etwa 250 Euro.

30.06 / Schmuck und Bargeld

Rethem: Unbekannte hebelten am Donnerstagvormittag ein Fenster eines Einfamilienhauses am Alten Stöckener Weg in Rethem auf, drangen ein und entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.

30.06 / Autoscheibe eingeschlagen

Soltau: Autoaufbrecher zerstörten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Scheibe eines VW Golf, der an der Edelingstraße in Soltau abgestellt war. Die Täter durchsuchten das Handschuhfach, erlangten aber vermutlich kein Stehlgut. Schadenshöhe: 250 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: