Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Soltau: Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste übten den Ernstfall im Heide Park Resort

Heidekreis (ots) - Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 09.11.2014

09.11. / Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste übten den Ernstfall im Heide Park Resort

Soltau: Auf dem Gelände des Heide Park Resort wurde am Sonntag, den 9. November 2014 eine Übung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten durchgeführt. Nachdem der Park am letzten Saisontag ab 17 Uhr für Gäste offiziell geschlossen wurde, haben die Spezialkräfte ab ca. 17.25 Uhr eine Bedrohungslage geübt, bei der mehrere Personen von einem Angreifer bedroht und verletzt wurden. Ein zweites Szenario wurde eingespielt, indem der Angreifer einen Verkehrsunfall mit weiteren Verletzten verursachte und abermals Personen angriff. An der Übung waren insgesamt rund 260 Teilnehmer beteiligt. Um die Übung und den Ablauf so realistisch wie möglich zu gestalten, wurde die Übung im sehr kleinen Kreis vorbereitet und die Mehrzahl der Teilnehmer wurde erst vor Ort darüber informiert, dass es sich um eine Übung handelt. 90 Statisten vom Studienort der Polizei in Nienburg sorgten dafür, dass das Szenario echt wirkte.

Ruhiges, professionelles Vorgehen sowohl aller Einsatzkräfte als auch eine reibungslose Zusammenarbeit mit den Angestellten des Heide Park Resort waren nun gefragt. Das Vorgehen aller Beteiligten wurde von der Übungsleitung und vorab informierten "Schiedsrichtern" beobachtet und in Teilen durch das Einspielen kleiner Lagen erweitert. Polizeidirektor Stefan Sengel zeigt sich zufrieden mit dem Verlauf der Übung: "Es ist wichtig, dass wir das Zusammenspiel mit anderen Einsatzkräften und Unternehmen bei realitätsnahen Lagen üben und uns in unserem Zuständigkeitsbereich auskennen. Beides konnte in diesem Fall erreicht werden. Mein Dank geht an alle Teilnehmer und die Verantwortlichen des Heide Park Resort, die ihren Park als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt und bei Vorbereitung und Durchführung unterstützt haben."

Nachdem die Übung beendet wurde, trafen sich alle Teilnehmer zu einer ersten Nachbesprechung. In den nächsten Wochen werden die Schiedsrichter die Übung auswerten und ein Fazit ziehen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: