Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis

11.09.2014 – 12:14

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Essel
BAB 7: Mehrere Sattelzüge zusammen geschoben - ein Schwerverletzter

POL-HK: Essel / BAB 7: Mehrere Sattelzüge zusammen geschoben - ein Schwerverletzter
  • Bild-Infos
  • Download

Heidekreis (ots)

Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 11.09.2014 Nr. 2

10.09 / Mehrere Sattelzüge zusammen geschoben - ein Schwerverletzter

Essel / BAB 7: Am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr fuhr ein Sattelzug auf einen Sattelzug auf und schob zwei weitere Fahrzeuge zusammen, so dass letztendlich vier Lkw beteiligt waren. Der Unfall, bei dem der Verursacher schwer und ein weiterer Fahrzeugführer leicht verletzt wurden, ereignete sich auf der A 7, Richtungsfahrbahn Hamburg, zwischen der Anschlussstelle Schwarmstedt und der Rastanlage Allertal. Nach bisherigem Ermittlungsstand prallte der aus dem benachbarten Ausland stammende Verursacher nahezu ungebremst auf den vor ihm stehenden Lkw. Dabei verletzte er sich der 51-Jährige so schwer, dass zunächst ein Rettungshubschrauber angefordert wurde und landete. Der Transport in das Krankenhaus Rotenburg erfolgte allerdings mit dem Rettungswagen. Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen war die A 7 in Richtung Hamburg voll gesperrt. Der Sachschaden wird auf 215.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung