Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg

11.01.2018 – 10:11

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Gefährliche Eisplatten ++ Milchlaster kippt um - Landesstraße 131 über Stunden gesperrt ++ Vogelhaus gestohlen ++ Schon wieder ein Verkehrszeichen gestohlen ++ Diebesbande klaut Zigaretten ++

Rotenburg (ots)

Gefährliche Eisplatten

Rotenburg. Jeden Winter kommt es durch nicht entferntes Eis oder durch Schnee auf Fahrzeugdächern, vor allem von Lastwagen, zu schweren Unfällen oder zu Gefährdungssituationen.

So wurde am Montagnachmittag eine 27-jährige Autofahrerin aus Rastede auf der Hansalinie durch eine Eisplatte, die vom Dach eines vorausfahrenden Lastwagens heruntergerutscht ist, verletzt. Die Frau war gegen Mittag mit ihrem VW Touran in Richtung Hamburg unterwegs, als der Eisbrocken ihre Windschutzscheibe durchschlug. Die 27-Jährige erlitt Schnittverletzung im Gesicht und an der Hand.

Auf Lkw-Planen können sich mehr als hundert Liter Wasser ansammeln und über Nacht zu Eis gefrieren. Wenn die gefährliche "Ladung" dann vom Dach rutscht, bermerken es die Fahrer häufig überhaupt nicht. Rechtlich sind sie allerdings vor jeder Fahrt verpflichtet, ihr Fahrzeug von Eisplatten zu befreien.

Aus diesem Grund hat eine Streifenbesatzung der Rotenburger Polizei am Mittwochmorgen einen 43-jährigen Lkw-Fahrer aus Rumänien gestoppt. Vom Dach seines Lkw waren im Kreuzungsbereich Harburger Straße/Glockengießer Straße dicke Eisbrocken auf den Gehweg gefallen. Weil der Mann seine Pflichten vernachlässigt hat, leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren gegen ihn ein. Gegen ihn wurde die Zahlung einer Kaution verhängt.

Kommt es durch Eisplatten zu Sachschäden an anderen Kraftfahrzeugen, kann sich der Geschädigte an die Kfz-Haftpflichtversicherung des Lkws oder des Hängers wenden. Wichtig ist es nachzuweisen, dass die Eisplatten von diesem konkreten Fahrzeug gefallen sind. Deshalb ist es ratsam, Zeugen zu notieren und gegebenenfalls Handyfotos zu sichern. Nicht selten steht der Fahrer des Autos hinter dem Lkw nach solch einem Vorfall unter Schock und ist nicht in der Lage, sich das Kennzeichen zu merken. Der Lastwagen kann dann nur selten ermittelt werden. In diesem Fall zahlt die eigene Teilkaskoversicherung den Ersatz oder die Ausbesserung von Autoscheiben. Besteht eine Vollkaskoversicherung, übernimmt diese auch die darüber hinausgehenden Reparaturkosten.

Milchlaster kippt um - Landesstraße 131 über Stunden gesperrt

Hetzwege. Nach einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochabend der Anhänger eines Milchlasters umgekippt ist, musste die Landesstraße 131 zwischen Hetzwege und Abbendorf für die Zeit der Bergung für mehrere Stunden gesperrt werden. Ein 30-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Harburg war gegen 19.30 Uhr mit dem mit Milch beladenen Gespann in Richtung Elsdorf unterwegs. Nach seinen Angaben sei ihm ein breiter Traktor entgegen gekommen. Er habe dem landwirtschaftlichen Fahrzeug ausweichen wollen und sei dabei in den rechten, aufgeweichten Seitenraum geraten. Dabei kollidierte der Anhänger mit einem Baum, wurde vom Gespann abgerissen und kippte auf die Fahrbahn. Der Lastwagen fuhr noch einige Meter weiter und kam schräg auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer des Lasters zog sich leichte Verletzungen zu und wurde in das Rotenburger Diakonieklinikum gebracht. Aus dem Anhänger liefen über hundert Liter Milch aus. Zur Bergung des verunglückten Gespanns wurde ein Kran eingesetzt. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hetzwege, Scheeßel und Rotenburg sicherten die Unfallstelle. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Um 1 Uhr in der Nacht konnte die Landesstraße für den Vekehr wieder freigegeben werden. Am Morgen meldete sich dann ein 39-jährigen Mann aus der Gemeinde Scheeßel. Er habe gehört, dass es am Abend zuvor zu dem Unfall auf der L 131 gekommen und er möglicherweise der Fahrer des Traktors gewesen sei. Die Polizei Scheeßel prüft jetzt eine Unfallbeteiligung.

Vogelhaus gestohlen

Zeven. In der Nacht zum Mittwoch haben unbekannte Täter in der Bäckerstraße ein Vogelhaus gestohlen. Das dreibeinige, sperrige Futterhaus auf Birkenstämmen stand im Vorgarten eines Wohnhauses. Sachdienliche Hinweise bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/93060.

Schon wieder ein Verkehrszeichen gestohlen

Wilstedt. Nachdem bereits am Wochenende der Diebstahl eines Verkehrszeichens von einer Verkehrsinsel im Einmündungsbereich Hauptstraße/Bülstedter Straße in Westertimke angezeigt worden war, ist jetzt bekannt geworden, dass es in Wistedt auch einen Verkehrszeichendiebstahl gegeben hat. Dort wurde ebenfalls das Zeichen 222 (rechts vorbei) von einer Verkehrsinsel an der Straße Alte Reihe gestohlen. Hinweise bitte an dei Tarmstedter Polizei unter Telefon 04283/777.

Diebesbande klaut Zigaretten

Bremervörde. Mit einem Trick haben drei bislang noch unbekannte Täter am Mittwochnachmittag in einem Baumarkt im Gewerbering Tabakwaren im Wert von über einhundert Euro gestohlen. An der Kasse bauten die Männer gegen 15.30 Uhr einen gefalteten Karton so geschickt auf, dass er die Sicht der Kassiererin auf die Zigaretten versperrte. In diesem Schutz rafften die Diebe die Zigarettenschachtel zusammen und verließen den Markt, ohne dafür zu bezahlen.

Radfahrunfall nach üblem Streich

Rotenburg. Nach einem üblen Streich ist es am Mittwochnachmittag auf dem Dr.-Walter-Mecke-Damm zu einem Verkehrsunfall zweier Radfahrer gekommen. Unbekannte hatten gegen 16.40 Uhr auf einer der beiden Holzbrücken ein Paketband zwischen den beiden Brückengeländern gespannt. Zwei 43 und 51-jährige Radfahrerinnen, die nebeneinander unterwegs waren, bemerkten das Hindernis zu spät und kollidierten auf der Brücke. Zum Glück wurden sie nicht verletzt. An ihren Rädern entstand jedoch ärgerlicher Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet mögliche Zeugen unter Telefon 04261/9470 um Hinweise.

Unfall am Kreisel - Zwei Menschen verletzt

Elsdorf. Bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr an der Landesstraße 131 sind am Mittwochmorgen zwei Menschen verletzt worden. Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Bremen hatte gegen 8 Uhr beim Einfahren in den Kreisel die Vorfahrt eines 21-jährigen Autofahrers aus Gyhum missachtet. Der Lkw und der Mercedes stießen zusammen. Der 21-Jährige und dessen 20-jähriger Beifahrer verletzten sich jeweils durch herumfliegende Glassplitter an der Hand. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über zehntausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell