Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Verkehrsbehinderungen durch brennende Kfz auf der Autobahn

POL-ROW: Verkehrsbehinderungen durch brennende Kfz auf der Autobahn
Verkehrsunfall mit Anhängergespann

Rotenburg (W) (ots) - ++Sittensen++ Am Freitag, 20.10.2017 gegen 16:40 Uhr befuhr ein 38-jähriger Bremer mit einem Pkw die A1 zwischen den Anschlussstellen Bockel und Stuckenborstel in Fahrtrichtung Bremen. Dabei bemerkte er plötzlich einen dumpfen Knall und Rauchentwicklung aus dem Motorraum. Als er auf dem Seitenstreifen anhielt, schlugen schon die Flammen aus dem Motorraum. Die Feuerwehren aus Elsdorf und Gyhum konnten ein vollständiges Ausbrennen des Pkw nicht verhindern. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und der Löscharbeiten wurde eine vorübergehende Vollsperrung eingerichtet. Dadurch bildete sich ein Rückstau von bis zu acht Kilometern Länge. Die Fahrzeuginsassen konnten den PKW rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt.

Kurze Zeit später gegen 17:05 Uhr ereignete sich auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Sittensen und Heidenau in Fahrtrichtung Hamburg ein weiterer Pkw-Brand infolge eines Verkehrsunfalles. Eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Diepholz blieb aufgrund eines technischen Defekts mit ihrem Pkw auf dem zweiten Überholfahr-streifen liegen. Der 39-jährige Fahrer eines nachfolgenden Pkw aus Kiel erkannte das stehende Kraftfahrzeug zu spät und fuhr auf das Heck auf. Anschließend schleuderte er gegen den Sattelzug eines 36-jährigen Rumänen, welcher auf dem ersten Überholfahrstreifen fuhr. Der Pkw der Diepholzerin ging durch die Kollision in Flammen auf und brannte trotz Einsatzes der Feuerwehr Sittensen vollständig aus. Für die Lösch- und Bergungsarbeiten sowie die Fahrbahnreinigung wurde einevorübergehende Vollsperrung und spätere Teilsperrung eingerichtet. Dadurch bildete sich ein Rückstau von bis zu zwölf Kilometern Länge. Alle Unfallbeteiligten blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 53.000 EUR.

++Rotenburg (W)++ Im Kreuzungsbereich Soltauer Straße / Elise-Averdiek-Straße ereignete sich am heutigen Vormittag um 09:05 Uhr ein Verkehrsunfall mit drei leicht verletzten Personen. Die 28-jährige Führerin eines PKW mit Anhänger beachtete beim Überqueren des Kreuzungsbereiches nicht die Vorfahrt eines aus Richtung Stadtmitte herannahenden Audi-Fahrers aus Neuenkirchen. Die beiden beteiligten Kfz wurden dabei erheblich beschädigt. Der Kreuzungsbereich war teilweise blockiert; es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. Die 28-jährige Verursacherin, ihre Beifahrerin und der Audi-Fahrer wurden ambulant versorgt. An den beteiligten Kfz entstand Schaden in Höhe von etwa 25.000 EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Wache
PHK Früchtenicht
Telefon: 04261/947-116
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
5 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: