Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW Ratingen: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 - Familie hatte großes Glück

Ratingen (ots) - BAB A3, Fahrtrichtung Oberhausen, 04.05.2019, 14:10 Uhr Gleich mehrere Schutzengel hatte am ...

POL-STD: Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski?

Stade (ots) - Mit einer Öffentlichkeitsfahndung sucht die Bremervörder Polizei aktuell nach dem 50-jährigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg

18.10.2017 – 11:11

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Falscher Anruf aus Krankenhaus ++ Brasilianer mit falschen Kennzeichen unterwegs ++ Albaner schmuggelten Drogen aus den Niederlanden ein ++

Rotenburg (ots)

++ Falscher Anruf aus Krankenhaus ++

Zeven. Im Kastanienweg in Zeven kam es am Montagvormittag zwischen 11.10 und 11.43 Uhr zu einem Tageswohnungseinbruch, bei dem die Täter einen üblen Trick anwandten, um ein älteres Ehepaar aus ihrem Haus zu locken.

Bei den Geschädigten meldete sich ein Anrufer der angab, aus dem Zevener Krankenhaus anzurufen. Man müsse dringend Blutwerte besprechen, daher bat der Anrufer das Paar umgehend im Krankenhaus zu erscheinen. Kurioserweise war der 85-jährige Zevener zuvor bei einem Arzt gewesen. Daher nahmen die beiden Geschädigten den Anruf sehr ernst und begaben sich unverzüglich ins das Zevener Krankenhaus.

Die kurze Zeit nutzten die unbekannten Täter, um durch die Terrassentür in das Haus am Kastanienweg einzubrechen. Gestohlen wurden einige Uhren. Als die Geschädigten den Trick im Krankenhaus bemerkten und sofort zurückkehrten, war es bereits zu spät, die Täter waren fort.

Bislang hat die Polizei noch keine sachdienlichen Hinweise auf unbekannte Personen oder Fahrzeuge aus der Umgebung erhalten. Weiterhin interessiert die Beamten, ob es weitere Anrufe dieser Art gegeben hat, die nicht ernst genommen und daher der Polizei nicht gemeldet worden sind. Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler des Wohnungseinbruchs-Kommissariats in Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470 entgegen.

++ Polizei warnt vor Taschendieben in Supermärkten ++

Rotenburg. Am Dienstagvormittag kam es um 11.30 Uhr in einem Supermarkt an der Brauerstraße in Rotenburg zu einem Taschendiebstahl, bei dem unbekannte Täter aus der im Einkaufswagen abgelegten Handtasche der 49-jährigen Kundin aus Rotenburg die Geldbörse mit wichtigen Dokumenten sowie einige Euro Bargeld entwendeten. Die Geschädigte konnte keinerlei Angaben zu den Tätern machen.

In diesem Zusammenhang warnt die Rotenburger Polizei davor, Handtaschen mit Wertsachen im Einkaufswagen abzulegen. Beim Einkaufen bleibt diese schnell unbeaufsichtigt und bietet dem Dieb so eine Chance. Daher sollten Handtaschen und Wertsachen immer am Körper getragen und gut beaufsichtigt werden. Hinweise erbittet die Polizei in Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470.

++ Tageswohnungseinbruch in Sottrum ++

Sottrum. Am Dienstagvormittag kam es in der Zeit von 7.45 bis 13.15 Uhr in einem Einfamilienhaus an der Gustav-Könsen-Straße in Sottrum zu einem Tageswohnungseinbruch.

Die unbekannten Täter begaben sich in den rückwärtigen Garten des frei zugänglichen Grundstückes und hebelten dort die Terrassentür des Gebäudes auf. Danach durchsuchten sie diverse Räume in dem Haus, fanden aber offensichtlich kein interessantes Diebesgut. Ohne Beute suchten die Täter das Weite. Allerdings entstand ein Sachschaden von mehreren 100 Euro.

Die Polizei bittet jetzt um Hinweise aus der Umgebung, in der möglicherweise verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen wurden. Hinweise können bei der Polizeistation in Sottrum oder direkt bei den Ermittlern in Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470 abgegeben werden.

++ Brasilianer mit falschen Kennzeichen unterwegs ++

Elsdorf/A1. Autobahnpolizisten aus Sittensen stoppten am Dienstag um 11.10 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg nahe Elsdorf einen Hamburger Audi A6, in dem zwei 25 und 28 Jahre alte Brasilianer aus Hamburg unterwegs waren.

Bei der Überprüfung der Zulassung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass das Hamburger Kennzeichen eigentlich an einen Peugeot gehört. Daher untersagten die Beamten die Weiterfahrt und erstatteten Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- sowie Kraftfahrzeugsteuergesetz.

++ Albaner schmuggelten Drogen aus den Niederlanden ein ++

Neu Wulmstorf/A1. Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag um 17 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg in der Gemarkung Neu Wulmstorf überprüften Beamte der Autobahnpolizei Sittensen drei 18, 22 und 24 Jahre alten Albaner.

Die Albaner waren mit ihrem Mercedes mit deutschem Ausfuhrkennzeichen aus den Niederlanden eingereist. Bei dem 24-jährigen Fahrer aus Tirana stellten die Polizisten Drogenbeeinflussung am Steuer fest. Ein Test ergab, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Cannabis unterwegs war.

Außerdem wurden einige Gramm Marihuana und Haschisch gefunden. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und untersagten die Weiterfahrt. Die Rauschmittel wurden sichergestellt. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Besitzes sowie Einfuhr von Betäubungsmitteln ein. Für die zu erwartende Strafe musste eine Sicherheitsleistung hinterlegt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Detlev Kaldinski
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg