Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

25.07.2017 – 10:54

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Aquaplaning bei Starkregen+++Anhänger mit Strohpresse kippt um +++Fahrradständer beschädigt und weggefahren+++Polizei stoppt Urkundenfälscher+++Wilderei in Westervesede

Rotenburg (ots)

Aquaplaning bei Starkregen

Hollenstedt. Bei einsetzendem Starkregen verunglückte ein Mercedes Kleintransporter am Montag auf der A 1. Die beiden Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt. Gegen 14 Uhr war ein 20-jähriger Dortmunder mit dem Firmenfahrzeug auf der Autobahn in Richtung Bremen unterwegs. In einer leichten Linkskurve geriet er aufgrund von Aquaplaning ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Seitenraum. Der Fahrer und sein 52-jähriger Beifahrer konnten sich selbständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. An dem Lieferwagen entstand Totalschaden.

Anhänger mit Strohpresse kippt um

Bremervörde. Falsches Beladen und eine zu hohe Geschwindigkeit haben vermutlich am Montag gegen 14 Uhr auf der B 71 vor Bevern dazu geführt, dass ein mit einer Strohballenpresse beladener Anhänger im Kreisverkehr nach rechts in den Seitenraum kippte. Der 22-jährige rumanische Fahrzeugführer war aus Selsingen gekommen und wollte mit seinem Fahrzeuggespann den Kreisel in Richtung Minstedt verlassen. Dabei kippte der mit der Ballenpresse beladene Anhänger um und beschädigte die Fahrbahnoberfläche. Es entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Fahrradständer beschädigt und weggefahren

Bremervörde. Viel Ärger handelte sich der Fahrer eines Transporters am Montagabend in Bremervörde ein. Nachdem er gegen 18 Uhr beim Zurücksetzten in der Alten Straße einen Fahrradständer beschädigte, wurde der 60-Jährige von einem Zeugen angesprochen. Trotzdem setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Etwa eine Stunde später konnte der Unfallverursacher zu Hause von einer Streifenwagenbesatzung der Bremervörder Polizei angetroffen werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,51 Promille. Da er angab, erst nach dem Unfall getrunken zu haben, wurden ihm zwei Blutproben entnommen.

Polizei stoppt Urkundenfälscher

Gyhum. Einen Ford Focus aus Oldenburg kontrollierte eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen am Dienstagmorgen auf dem Parkplatz Bockel an der Bundesautobahn 1. Der Fahrzeugführer händigte den eingesetzten Beamten am Kontrollort einen türkischen Kartenführerschein aus. Da dieses Dokument einige Unregelmäßigkeiten aufwies, wurde es von einem speziell hierfür ausgebildeten Dokumentenprüfer auf der Wache in Sittensen genauer in Augenschein genommen. Das Ergebnis war letztlich eindeutig. Der Führerschein war komplett gefälscht und wurde daher durch die Beamten beschlagnahmt. Den 36-jährigen Fahrzeugführer erwartetet nun Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, die Weiterfahrt musste er daher beenden.

Wilderei in Westervesede

Westervesede. Zu einem Fall von Wilderei kam es am vergangenen Freitag kurz vor 20 Uhr im Raum Westervesede. Nach Angaben des zuständigen Jagdpächters ereignete sich der Vorfall auf einer Wiese zwischen der Scheeßeler Straße und der Straße Travenhorn. Zeugen hätten einen Schuss gehört und gesehen, wie ein Rehbock anschließend zusammensackte. Der Schuss wurde vermutlich aus einem Kleinkalibergewehr abgegeben. Der Täter dürfte dabei vom Boden aus geschossen haben. Die Polizeistation Scheeßel hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zur Tat unter der Telefonnummer 04263/985950.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Christoph Steinke
Telefon: 04261/947-158
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung