Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Hurricane 2016: Polizei zieht positive Bilanz Krisenmanagement hat sich bewährt ++

schlammige Parkplätze sorgen für Probleme

Rotenburg (ots) - Hurricane 2016: Polizei zieht positive Bilanz

Krisenmanagement hat sich bewährt

Scheeßel. Das 20. Hurricane-Festival hat im Verlauf der vergangenen vier Tag alle Facetten seines bunten Gesichts präsentiert. Lange Autoschlangen bei der Anreise am Donnerstag mit Temperaturen von über 30 Grad - Blitz und Donner und eine Festivalunterbrechung in der Nacht zum Freitag - Blitzgefahr am Freitagabend mit der Evakuierung des gesamten Infields - Festivalpause nach völlig verschlammten Veranstaltungsgelände am Samstag - strahlender Sonnenschein, beste Musik, und glückliche Festivalgäste am Sonntag. Das Jubiläumsfestival hatte in diesem Jahr alles zu bieten.

Bei all diesen Eindrücken rückten die Dinge, die die Polizei in den vergangenen Jahren beschäftigten, Verkehrs- und Kriminalitätslage, fast in den Hintergrund. Positiv aus Sicht der Ordnungshüter war das ausgesprochen souveräne Krisenmanagement des Veranstalters in enger Zusammenarbeit mit den Sicherheitskräften. Als am Freitagabend Gewitterzellen aus Südwesten aufzogen, reagierten die Verantwortlichen mit einem 2-Stunden-Stopp und schickten die Menschen in ihre Autos. 75.000 Zuschauer verließen vollkommen gelassen den Eichenring und brachten sich in Sicherheit. Um 20 Uhr ging 's dann weiter. Nach erneutem Starkregen nahm der Veranstalter am Samstag mehrere Anläufe, um das Gelände zu öffnen. Immer neue Regenschauer brachten fast 100 Liter auf den Quadratmeter. Das war zu viel, um am Samstag die Bühnen zu bespielen. In der Nacht zum Sonntag vollbrachten fleißige Helfer ein kleines Wunder. Am Sonntag wurde das Gelände für die Gäste geöffnet - die Sonne schien und das Programm konnte fortgesetzt werden.

Aus polizeilicher Sicht hat vermutlich der ungewöhnliche Verlauf des Festivals zu bislang nur wenig Kriminalität geführt. Bis zum Sonntagmorgen waren es vor allem Rauschgiftdelikte, die Beamten während der Anreisekontrollen verzeichneten. Diebstahlsdelikte, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen auf dem Festivalgelände waren bis zum Sonntagabend die Ausnahme. Die genauen Zahlen liefert die Polizei zum Wochenbeginn. Herausragende Ereignisse gab es bislang nicht. Ob in der Nacht die schlechten Verhältnisse auf den Parkplätzen zu Problemen bei der Abfahrt führen werden, bleibt abzuwarten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: