Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-BOR: Borken - 1. Nachtrag zu: 78-jährige Frau wird vermisst

Borken (ots) - Die bisherigen intensiven Suchmaßnahmen, bei der die Polizei auch einen Hubschrauber und einen ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

15.12.2015 – 12:27

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: gemeinsame Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg und der Staatsanwaltschaft Stade: Rauschgiftdealer nach Flucht festgenommen

Rotenburg (ots)

Rauschgiftdealer nach Flucht festgenommen

Sittensen/A1. Beamte der Autobahnpolizei Sittensen haben Anfang Dezember auf der Rastanlage Ostetal einen mutmaßlichen Drogendealer festnehmen können. In seinem Auto fand die Polizei mehrere Kilo Rauschgift. Kurz nach Mitternacht waren die Beamten bei einer Streifenfahrt auf der A1 auf den Audi mit Berliner Kennzeichen aufmerksam geworden. Mit dem Anhaltesignal auf dem Streifenwagen signalisierten sie dem Fahrer, dass er ihnen auf das Gelände der Rastanlage Ostetal folgen solle. Dem kam er zunächst nach. Kurz bevor beide Fahrzeuge standen, gab der Fremde plötzlich Gas und flüchtete über die Parallelfahrbahn der Rastanlage in Richtung Hamburg. An der Ausfahrt kam der Audi in den linken Seitenraum und überfuhr eine hohe Bordsteinkante. Obwohl der Wagen stark beschädigt war, versuchte der Fahrer seine Flucht fortzusetzen. Die Beamten hatten sich aber schon vor den Audi gestetzt und brachten ihn auf dem Standstreifen der A1 zum Stehen. Für den Flüchtigen, einen 28-jährigen Albaner, war die Fahrt zu Ende. In seinem Wagen fand die Polizei mehrere Pakete Kokain. Insgesamt wurden über drei Kilo Rauschgift beschlagnahmt. Der Marktwert der Drogen dürften bei mehreren hunderttausend Euro liegen. Bei dem festgenommenen Mann aus Albanien, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat und dessen Abschiebung bereits im Mai angeordnet worden war, fanden die Polizisten mehrere tausend Euro Bargeld. Auch dieser Fund wurde beschlagnahmt. Gegen den 28-jährigen Albaner erließ das Amtsgericht Zeven auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade Haftbefehl.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung