Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Rotenburg mehr verpassen.

03.08.2015 – 10:17

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Mit falschem Führerschein zur Polizeiwache gefahren ++ Zeugen für Unfallflucht gesucht ++ Motor gerät in Brand ++ Gurtverstoß entlarvt Drogenfahrt ++ Motorradfahrer übersehen ++

Rotenburg (ots)

Mit falschem Führerschein zur Polizeiwache gefahren

Sittensen. Bei der Verkehrskontrolle eines 3er BMW ist einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Sittensen am Freitagnachmittag ein 23-jähriger Bulgare ins Netz gegangen, der ohne gültige Fahrerlaubnis auf der A1 unterwegs war. Er habe noch nie einen Führerschein besessen, so der junge Mann gegenüber den Beamten. Da seine die Fahrt ohne Führerschein nicht weitergehen konnte, verständigte der Mann Freunde, die ihn auf der Polizeidienststelle in Sittensen abholen und auch seinen BMW mitnehmen sollten. Es dauerte nicht lange und seine zwei bulgarischen Freunde erschienen auf der Polizeiwache. Bevor sie ihren Kumpel mitnehmen konnten, musste auch der "Ersatzfahrer" seine Fahrerlaubnis vorlegen. Der 31-Jährige zeigte den Polizisten einen serbischen Kartenführerschein. Bei genauem Hinschauen entpuppte sich das Dokument jedoch als Fälschung. Auch gegen den Ersatzfahrer leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein. Ihr Vorhaben, das Auto des Freundes abzuholen, muss das Trio auf die nächsten Tage verschieben.

Zeugen für Unfallflucht gesucht

Zeven. Unfallermittler der Zevener Polizei suchen derzeit nach Zeugen, die am vergangenen Donnerstag einen Verkehrsunfall in der Straße Auf der Worth beobachtet haben. Dort hatte der noch unbekannte Fahrer eines ebenfalls unbekannten Fahrzeugs gegen 10 Uhr vom Parkplatz Mittelteich auch die Straße Auf der Worth fahren wollen und dabei den Opel Astra Kombi einer 70-jährigen Zevenerin übersehen. Er stieß mit dem Auto der Frau zusammen und fuhr trotzdem weiter. Vor Schreck hatte die Geschädigte Einzelheiten des Unfallverursachers nicht erkennen können. Zeugen des Vorfall wenden sich bitte an die Zevener Polizei unter Telefon 04281/93060.

Motor gerät in Brand

Lauenbrück. Ein leichtes "Surren" im Motorraum ihres Opel Zafira hat sich am Sonntagmittag für eine 47-jährige Rotenburgerin zu einem Fahrzeugbrand entwickelt. Die Frau war gegen 12 Uhr mit ihrem schwarzen Wagen nach Lauenbrück unterwegs, als sie das ungewöhnliche Geräusch vorn im Auto hörte. Sie schaffte es gerade noch auf den Parkplatz des Lauenbrücker Rathauses. Dort leuchteten bereits alle Warnlampen und Rauch stieg aus dem Motorraum. Einsatzkräfte der Lauenbrücker Feuerwehr mussten den Fahrzeugbrand löschen.

Gurtverstoß entlarvt Drogenfahrt

Gyhum/Hesedorf. Ein 35-jähriger Autofahrer ist einer Streifenbesatzung der Zevener Polizei am Sonntagvormittag in der Straße "In den Wiesen" aufgefallen, weil er keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Die Beamten stoppte den Wagen, um den Fahrer auf den Verkehrsverstoß aufmerksam zu machen. Dabei fielen den Polizisten bei dem Mann Anzeichen auf eine Beeinflussung durch Rauschgift auf. Ein Urintest bestätigte den Verdacht und zeigte an, dass der 35-Jährige Cannabis konsumiert haben dürfte. Ihm wurde eine Blutprobe abgenommen und natürlich die Weiterfahrt verboten.

Motorradfahrer übersehen

Heeslingen. Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Offensener Weg/Marktstraße/Kirchstraße sind am Sonntagnachmittag Fahrer und Mitfahrerin eines Motorrades schwer verletzt worden. Eine 20-jährige Frau aus Hamburg hatte den Kreuzungsbereich gegen 16 Uhr vom Offensener Weg in Richtung Kirchstraße überqueren wollen. Dabei übersah sie offensichtlich das von links kommende Motorrad. Nach dem Zusammenstoß mit dem Opel Corsa schleuderte die Kawasaki gegen den Mercedes einer 66-jährigen Heeslingerin, die an der Einmündung der Marktstraße verkehrsbedingt gehalten hatte. Der 46-jährige Kradfahrer und dessen 16-jährige Sozia erlitten schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizei sucht Zeugen

Sottrum. Ermittler der Rotenburger Polizei sind auf der Suche nach möglichen Zeugen, die am vorletzten Freitag die Flucht von drei Einbrechern im Sottrumer Ortskern beobachtet haben. Am 24. Juli war das Trio in ein Wohnhaus in der Alten Dorfstraße eingedrungen und von den nach Hause kommenden Bewohnern bei ihrer Tat aufgeschreckt worden. Die Täter flohen über ein Nachbargrundstück zu ihrem bereitstehenden Fluchtfahrzeug. Dabei handelte es sich nach Zeugenaussagen um einen hellen, älteren Pkw unbekannter Marke. Da sich in der Nähe eine Arztpraxis befindet, hält es die Polizei für möglich, dass Patienten vor oder nach dem Arztbesuch die Flucht bemerkt haben könnten. Sachdienliche Hinweise dazu bitte an die Polizei in Sottrum unter Telefon 04264/370190.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell