Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: Polizeibericht Rotenburg (W.)

Rotenburg (ots) - In der Nacht auf Samstag, den 25.07.15 wurden in Selsingen, Landkreis Rotenburg (W.), drei Einbrecher auf frischer Tat gestellt und konnten durch Bremervörder Polizeibeamte festgenommen werden. Die Täter, bei denen es sich um einen Georgier mit deutscher Staatsangehörigkeit, einen Italiener und einen Mazedonier handelte, brachen in das Haus einer 64-jährigen Frau ein. Die Nachbarn hörten die Tatgeräusche und alarmierten sofort die Polizei. Nach der Festnahme wurde die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Rotenburg informiert und übernahm die Sachbearbeitung. Der 31-jährige Deutsche mit einschlägigen polizeilichen Erkenntnissen ist in Hamburg wohnhaft, die beiden anderen Täter im Alter von 34 und 29 Jahren sind in Deutschland ohne Wohnsitz. Die Beschuldigten wurden noch am Samstag dem Haftrichter vorgeführt.

Ebenfalls in der Nacht auf Samstag, den 25.07.15 fielen einer aufmerksamen Anwohnerin in einem Wohngebiet in Rotenburg seltsame Lichterscheinungen auf. Auf dem gegenüberliegenden Parkplatz eines Mehrfamilienhauses leuchtete offenbar jemand mit einer Taschenlampe. Immer wenn ein Auto auf der Straße vorbeifuhr ging das Licht aus, um anschließend wieder eingeschaltet zu werden. Beim genaueren Hinsehen stellte sie eine Person fest, die an einem PKW hantierte, sowie eine zweite, die offenbar an der Straße "Schmiere stand". Sie informierte umgehend die Polizei. Die Beamten konnten einen der Täter festnehmen, dem zweiten gelang die Flucht nach einer Verfolgungsjagd zu Fuß durch diverse Gärten. Bei dem Täter handelte es sich um einen 30-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der keinen Wohnsitz in Deutschland hatte. Am Tatort konnten spezielle Einbruchwerkzeuge, sowie ein elektronisches Gerät zur Auslesung/Manipulation von PKW-Fehlerspeichern sichergestellt werden. Der Schaden am betroffenen PKW war gering. Mitarbeiter des Zentralen Kriminaldienstes übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Nach Ende der Maßnahmen wurde der Täter wieder entlassen.

Bereits am Freitag, den 24.07.15 wurden Einbrecher bei ihrer Tatausführung in Sottrum, Landkreis Rotenburg (W.), gestört. Als ein Senioren-Ehepaar mittags nach Hause zurückkehrte, stellte es fest, dass Unbekannte durch ein rückwärtiges Fenster in ihr Haus eingebrochen sein mussten. Als sie das Haus betraten, stellten sie weitere Einbruchspuren fest, die nahelegten, dass die Täter bei der Tatausführung gestört und gerade geflohen waren. Durch tatkräftige Mithilfe der Nachbarn und sofortige polizeiliche Fahndungsmaßnahmen konnten Hinweise auf verdächtige Personen und ein Fahrzeug erlangt werden. Diebesgut konnten die Täter nicht erlangen. Die Ermittlungen dauern noch an.

Am Sonntag, den 26.07.15 geriet eine Scheune in Hepstedt, Landkreis Rotenburg (W.) in Brand und wurde völlig zerstört. Die Scheune, die sich auf dem Gelände einer Biogasanlage befand, diente der Lagerung von Heu und Stroh. Die 150 Feuerwehrleute der örtlichen Wehren konnten ein Übergreifen auf die Biogasanlage verhindern. Nach ersten polizeilichen Ermittlungen ist von einer Heuselbstentzündung als Brandursache auszugehen. Der Schaden wird auf 500.000,- EUR geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Michael Holsten
Telefon: 04261/947-0
E-Mail: michael.holsten(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: