Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

FW-BO: 3 PKW`s brennen an einem Autohandel in Wattenscheid

Bochum (ots) - Heute Abend gegen 21:49 Uhr erreichte ein Anruf die Leitstelle der Feuerwehr Bochum, in dem der ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

05.01.2015 – 10:17

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Unfallzeuge notiert Kennzeichen ++ Einbruch in Vereinsheim ++

Rotenburg (ots)

Unfallzeuge notiert Kennzeichen

Visselhövede. Einem aufmerksamen Unfallzeugen ist es zu verdanken, dass eine Unfallflucht, die sich am Sonntagnachmittag in der Worthstraße ereignet hat, schon nach kurzer Zeit aufgeklärt werden konnte. Der Mann hatte sich gegen 14.45 Uhr am Kreisel an der Tenne aufgehalten und einen lauten Knall aus der Worthstraße gehört. Kurz darauf habe er einen unfallbeschädigten Mercedes aus Richtung des ungewöhnlichens Geräuschs kommen sehen und beides miteinander in Verbindung gebracht. Wie sich bei der Unfallaufnahme durch Beamte der Rotenburger Polizei herausstellte, war ein geparkter Ford Fiesta in der Worthstraße vermutlich von einem vorbeifahrenden Auto beschädigt worden. Mit dem abgelesenen Kennzeichen starteten die Polizisten eine Fahndung nach dem flüchtigen Mercedes und wurden schon bald in Ahausen fündig. Weil die flüchtige Fahrerin allerdings nicht auf die Anhaltesignale der Polizei reagierte, folgten die Beamten der Frau bis nach Hause. Frische Unfallspuren bestätigten den Verdacht der Unfallflucht. Einen Unfall habe sie aber nicht wahrgenommen, so die Frau auf den Vorwurf der Beamten. Da Alkohol im Spiel zu sein schien, veranlassten die Polizisten eine Blutprobe.

Einbruch in Vereinsheim

Badenstedt. Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zum Sonntag in das Vereinsheim des Bade SC im Heideweg eingedrungen. Dazu hatten sie die Tür des Geräteanbaus auf der Rückseite aufgehebelt. Beute haben die Täter offensichtlich nicht gemacht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung