Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Unfallzeugen gesucht ++ Gestohlene Fahrräder für die Lindenschule ++ Falsche Kennzeichen am BMW ++

gestohlene Fahrräder für die Lindenschule

Rotenburg (ots) - Unfallzeugen gesucht

Wittkopsbostel. Die Scheeßeler Polizei fahndet derzeit nach einem unfallflüchtigen Pkw- oder Lkw-Fahrer, der bereits am vergangenen Freitag an der Ortsdurchfahrt in Höhe Oldenhöfener Weg zwei Straßen- und Hinweisschilder beschädigt hat. Der oder die Unbekannte war in Richtung Sothel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit dem vermutlich blauen Fahrzeug, das jetzt einen starken Frontschaden haben dürfte, gegen die Schilder gefahren. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern machte sich der Verursacher aus dem Staub. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte sich der Unfall am Freitag zwischen 17.30 und 22.30 Uhr ereignet haben. Die Polizei bittet Zeugen sich unter Telefon 04263/985950 zu melden.

Gestohlene Fahrräder für die Lindenschule

## Foto von der Übergabe in der digitalen Pressemappe ##

Rotenburg. Am Dienstagnachmittag übergab Polizeioberkommissar Karsten Wittke drei Fahrräder, die er bei Ermittlungen als Diebesgut sichergestellt hatte, an die AG-Fahrrad der Rotenburg Werke. Schulleiter Eberhard Thamm nahm dieses Geschenk gerne an und holte die Räder mit seinen Schülern Andre Manthey und Jonas Reinke persönlich bei der Polizei ab. Die beiden Damenräder und das Mountainbike waren im letzten Jahr in Rotenburg bei drei Fahrraddieben sichergestellt worden. Obwohl die Täter ihre Taten gestanden haben, konnten leider keine Geschädigte ermittelt werden. Nun dienen die Räder den Lindenschülern für ihren Schulweg und die Radfahrausbildung für ihren "Fahrradführerschein". 16 Schüler der AG-Fahrrad reparieren die zumeist älteren Räder in zwei Rotenburger Werkstätten und machen sie dort wieder verkehrssicher.

Bildunterschrift: Schulleiter der Lindenschule Eberhard Thamm, Andre Manthey, Jonas Reinke und Polizeioberkommissar Karsten Wittke.

Falsche Kennzeichen am BMW

Sittensen. Am Dienstag gegen 16.30 Uhr kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Sittensen auf der Rastanlage Ostetal in Richtung Bremen einen BMW aus der 7 Serie. Am dem Auto befanden sich belgische Kennzeichen. Der 37-jährige Fahrzeugführer aus Belgien gab an, den Pkw gerade in Deutschland gekauft zu haben und jetzt wieder in Richtung Belgien unterwegs zu sein. Da er aber keine belgischen Zulassungspapiere für den Wagen vorweisen konnte, überprüften die Beamten die Angelegenheit in ihren polizeilichen Auskunftssystemen und stellten sehr schnell fest, dass die Kennzeichen zwar dem Mann gehörten, sich aber an seinem "alten Alfa Romeo" befinden müssten. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet, da er für diese Fahrt mit seinem "neuen BMW" eine amtliche Zulassung vorgetäuscht hatte. Er konnte die Fahrt dann auch erst am nächsten Tag vorsetzen, nachdem er den Pkw ordentlich zugelassen und versichert hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg

Das könnte Sie auch interessieren: