Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Hochwertiger Pkw entwendet ++ Brand im Keller eines Wohnhauses ++ Glätte führt zu Unfall mit drei Fahrzeugen und zwei leichtverletzten Personen ++ Omnibus prallt nach Ausweichmanöver gegen Baum

Seevetal/Maschen (ots) - Hochwertiger Pkw entwendet

In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendeten Unbekannte einen Mercedes AMG, der auf einem Grundstück in der Straße Kiesgrund stand. Wie die Täter die graue E-Klasse mit dem Kennzeichen HH-TS 4174 öffneten und anschließend fortschafften, ist bislang unklar. Der Wert des Fahrzeuges wird auf etwa 120.000 Euro geschätzt.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel. 04105/6200 bei der Polizei Seevetal zu melden.

+++

Wulfsen - Brand im Keller eines Wohnhauses

Gegen 16:30 Uhr wurden am Montag die Feuerwehren aus Wulfsen und Garstedt sowie die Polizei zu einem Wohnhausbrand in die Dorfstraße gerufen. Im Keller des Hauses hatte aus bislang unbekannter Ursache eine Laserschneidmaschine Feuer gefangen. Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Dennoch wurde auch das Gebäude in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro. Die Polizei Winsen hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.

+++

Buchholz - Glätte führt zu Unfall mit drei Fahrzeugen und zwei leichtverletzten Personen

Winterglatte Straßenverhältnisse führten am Montagmorgen gegen 09 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Einmündung des Seppenser Mühlenwegs in die Bremer Straße. Die 41-jährige Fahrerin eines Toyota hatte an der roten Ampel angehalten. Die dahinter fahrende 28-jährige Frau geriet mit ihrem VW ins Rutschen und fuhr auf den Toyota auf. Auch die 25-jährige Fahrerin eines folgenden Peugeot konnte ihr Fahrzeug auf der glatten Straße nicht mehr rechtzeitig stoppen. Sie fuhr wiederum in das Heck des VW. Sowohl die Fahrerin des ersten Fahrzeuges (Toyota) als auch die Fahrerin des zweiten Fahrzeuges (VW) erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden an den drei Fahrzeugen beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

+++

Seevetal/Eddelsen - Omnibus prallt nach Ausweichmanöver gegen Baum

Am Montag ereignete sich gegen 08:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Eddelsener Straße (Kreisstraße 11), bei dem ein Omnibus von der Straße abkam und frontal mit einem Baum kollidierte. Glücklicherweise waren zum Zeitpunkt des Unfalls keine Fahrgäste im Bus. Der 38-jährige Fahrer zog sich jedoch leichte Verletzungen zu. Der Schaden am Bus sowie an dem betroffenen Baum beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 50.000 Euro.

Nach aktuellen Erkenntnissen war der Fahrer des Busses einem vor ihm bremsenden Pkw ausgewichen, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Hierbei verlor er jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und prallte schließlich gegen den Baum.

Der Pkw setzte unterdessen seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Zu dem Fahrzeug fehlen der Polizei bislang jegliche Informationen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Pkw machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Seevetal unter der Tel. 04105/6200 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeioberkommissar
Lars Nickelsen
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Fax: 0 41 81 / 285 - 150
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: