Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Nach Zusammenstoß zwischen PKW und Radfahrer am 30.10.2017: 59-jähriger Mann verstorben ++ Buchholz/Dibbersen - Tageswohnungseinbrüche ++ Neu Wulmstorf - Ohne Führerschein unterwegs ++ u.w.M.

Tostedt (ots) - Nach Zusammenstoß zwischen PKW und Radfahrer am 30.10.2017: 59-jähriger Mann verstorben

Der bei einem Verkehrsunfall auf der Bahnhofstraße am 30. Oktober lebensgefährlich verletzte 59-jährige Fahrradfahrer erlag am 9. November im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Radfahrer sehr plötzlich vom Radweg quer über die Fahrbahn fuhr und es so zu dem Zusammenstoß kam.

Gegen den 82-jährigen PKW-Fahrer, der zunächst von der Unfallstelle geflüchtet war und den Unfall erst einräumte, nachdem eindeutige Unfallspuren an seinem Fahrzeug entdeckt worden waren, wird weiter wegen des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle und fahrlässige Tötung ermittelt.

Buchholz/Dibbersen - Tageswohnungseinbrüche

In der Straße Am Heidland drangen Diebe am Dienstag, in der Zeit zwischen 16:40 Uhr und 18:15 Uhr in ein Einfamilienhaus ein. Zunächst versuchten die Täter, die rückwärtige Terrassentür aufzuhebeln. Als das misslang, machten sie sich an einem Kellerfenster zu schaffen und drangen hierdurch ein. Die Täter durchsuchten das Haus und erbeuteten Bargeld sowie eine Armbanduhr. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 2000 EUR.

Auch in der Bürgermeister-Becker-Straße waren Diebe am Dienstag aktiv. Hier drangen sie zwischen 18 und 19 Uhr in eine Doppelhaushälfte ein, nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten. Vermutlich wurden die Diebe beim Durchsuchen des Hauses von den heimkehrenden Bewohnern gestört und flüchteten ohne Beute. Der Sachschaden wird auf 400 EUR geschätzt.

Neu Wulmstorf - Ohne Führerschein unterwegs

Am Dienstag, gegen 3:45 Uhr, kontrollierten Beamte einen 40-jährigen Mann, der mit seinem VW Touran auf der Justus-von-Liebig-Straße unterwegs war. Dabei stellten sie fest, dass der bulgarische Staatsangehörige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Da er keinen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er noch vor Ort eine Sicherheitsleistung in Höhe von 560 EUR erbringen.

Thieshope/A7 - Führerschein sichergestellt

Ein 24-jähriger Mann ist auf der A7 in Fahrtrichtung Hamburg von Beamten der Autobahnpolizei kontrolliert worden, als er mit seinem Sprinter unterwegs war. Der Mann legte einen Führerschein vor. Bei der Überprüfung stellte sich allerdings heraus, dass gegen ihn ein Fahrverbot besteht. Daraufhin wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens trotz Fahrverbots eingeleitet. Den Führerschein stellten die Polizisten sicher.

Seevetal - Drogeneinfluss und kein Führerschein

Auf der Steller Straße kontrollierten Beamte heute (15.11.2017), gegen 2:00 Uhr einen 43-jährigen Mann, der mit einem Ford unterwegs war. Zunächst gab der 43-Jährige Gas und wollte sich der Kontrolle entziehen. Letztlich konnten ihn die Polizisten aber stoppen. Der Grund für den Fluchtversuch offenbarte sich recht schnell: Der Mann war alkoholisiert und stand auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Außerdem besitzt er keine gültige Fahrerlaubnis. Weiterhin bestand gegen ihn ein Haftbefehl. Diesen konnte er allerdings durch die Zahlung von 240 EUR außer Vollzug setzen. Die Fahrt endete für den 43-Jährigen auf der Dienststelle in Hittfeld. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Buchholz - Ungebremst die Kreuzung gefahren

Eine 88-jährige Frau hat am Dienstag, gegen 17:40 Uhr einen Verkehrsunfall auf dem Steinbecker Mühlenweg verursacht. Die Frau war mit ihrem VW Golf ungebremst vom Haidbarg kommend in den Kreuzungsbereich eingefahren. Hier kollidierte sie mit dem bevorrechtigten Audi einer 40-jährigen Frau. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi aus dem Kreuzungsbereich herausgeschleudert. Die Fahrerin sowie ihre zwei Kinder im Alter von vier und acht Jahren wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden an den beiden PKW beläuft sich auf rund 22.000 EUR.

Tostedt - Führerschein sichergestellt - Polizei sucht Unfallstelle

Die Polizei hat heute den Führerschein eines 81-jährigen Mannes sichergestellt. Gegen 00.30 Uhr fiel er den Beamten dadurch auf, dass er mit seinem Wagen an der Kreuzung B3/B75 (Trelder Berg) mehrere Grünphasen lang nicht losfuhr. Als die Beamten ihn ansprachen, reagierte er verwirrt. Er gab an, jemanden in Tostedt abgesetzt zu haben und nun nicht mehr zu wissen, wo er genau sei.

Am Fahrzeug entdeckten die Polizisten frische Unfallspuren. Der Mann konnte jedoch keine Angaben dazu machen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Führerscheinstelle des Landkreises muss nun darüber entscheiden, ob der Mann weiter am Verkehr teilnehmen darf.

Unabhängig davon sucht die Polizei Tostedt Zeugen, die Angaben zu einem Unfall machen können, der sich in der Nacht im Raum Tostedt ereignet hat. Die Telefonnummer lautet 04182 28000.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: