Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Harburg

03.08.2016 – 10:38

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Einbrecher in Untersuchungshaft ++ Seevetal/Horst - Gullideckel auf die Fahrbahn gelegt ++ Seevetal/Maschen - Körperverletzung und Beleidigung ++ und weitere Meldungen

Buchholz (ots)

Einbrecher in Untersuchungshaft

Die beiden am Montag vorläufig festgenommenen albanischen Staatsangehörigen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Bei ihrer Vorführung vor dem Haftrichter räumten sie den Einbruch in das Einfamilienhaus am Heidekamp ein. Da die beiden 22-Jährigen keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, erging ein Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr.

Der Zentrale Kriminaldienst prüft nun, ob die Männer auch für weitere Einbrüche im Landkreis verantwortlich sind.

Seevetal/Horst - Gullideckel auf die Fahrbahn gelegt

Am Dienstag, gegen 3:10 Uhr, kam es auf der Horster Landstraße zu einem Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Frau war mit ihrem Ford Focus, aus Ramelsloh kommend, kurz vor dem Ortseingang Maschen über einen Gegenstand gefahren. Hierbei entstand am Fahrzeug ein Schaden von rund 2000 EUR. Bei der Nachschau stellte die Frau fest, dass es sich um einen Gullideckel gehandelt hatte. Die Polizei überprüfte daraufhin die Strecke und fand insgesamt sechs Gullideckel, die von Unbekannten aus ihrer Einfassung genommen und zum Teil mittig auf die Fahrbahn gelegt worden waren.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen Unbekannt ein. Zeugen denen verdächtige Personen im Bereich der Horster Landstraße aufgefallen sind, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04105 6200 zu melden.

Seevetal/Maschen - Körperverletzung und Beleidigung

Ein 20-jähriger Mann hat am Dienstagabend die Polizei auf den Plan gerufen. Der Heranwachsende hatte in der Schulstraße gegen 21:30 Uhr einen 73-jährigen Mann, der gerade Zeitungen austrug, angesprochen. Er wollte von dem Rentner ein kostenloses Exemplar haben, was dieser jedoch ablehnte. Daraufhin beleidigte der junge Mann den Zeitungsausträger und versuchte mehrfach, ihn durch Dritte zu verletzen. Ein hinzugekommener Zeuge konnte die Situation entschärfen. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 20-jährigen ein. Bei einem Alkoholtest erreichte der Beschuldigte einen Wert von 2,69 Promille.

Winsen/Luhdorf - Vorfahrt missachtet

Am Dienstag, gegen 15:50 Uhr, kam es auf der Osttangente zu einem Verkehrsunfall. Eine 49-jährige Frau kam mit ihrem 3er BMW von der Autobahnanschlussstelle Winsen Ost und wollte nach links auf die Osttangente (K 84) in Richtung Luhdorf abbiegen. Hierbei übersah sie offenbar den von links kommenden vorfahrtsberechtigten VW Polo eines 23-jährigen Mannes. Die Frau fuhr an und kollidierte mit dem VW.

Beim Zusammenstoß verletzte sich die 49-Jährige leicht. An beiden PKW entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Schadenssumme wird auf rund 11.000 EUR geschätzt.

Buchholz/Sprötze - Auffahrunfall

Auf der Niedersachsenstraße kam es am Dienstag, gegen 14:50 Uhr zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 39-jährige Frau war mit ihrem Toyota in Richtung Buchholz unterwegs, als sich vor einer Fußgängerampel ein Rückstau bildete. Die Frau bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr gehalten hatten und fuhr ungebremst auf den Mercedes GLK einer 39-jährigen Frau auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes auf den davor stehenden Opel Corsa eines 19-jährigen Mannes geschoben. Alle drei Fahrer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 17.500 EUR

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell