Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Harburg mehr verpassen.

11.06.2015 – 10:29

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Vermeintliche Dachdecker am Werk ++ Neu Wulmstorf - Über Verkehrsschild gefahren und abgehauen

Stelle (ots)

Vermeintliche Dachdecker am Werk

Am Mittwoch ist ein Ehepaar im Amselweg von drei vermeintlichen Dachdeckern ausgenommen worden. Die Unbekannten hatten am frühen Nachmittag an dem Haus geklingelt und auf dringend erforderliche Reparaturen am Dach hingewiesen. Es wurde ein Festpreis vereinbart. Die Männer gingen zu Werke - allerdings stellte sich später heraus, dass die Arbeiten nur zum Schein durchgeführt worden waren.

Bei der Bezahlung konnten die Täter dann noch einen Blick auf die Bargeldbestände im Haus werfen. Zu einem späteren Zeitpunkt gelangten die Männer ins Haus und bedienten am restlichen Geld. Für das Ehepaar entstand ein Schaden von insgesamt rund 2.600 Euro.

Vor einer Woche war eine 92-jährige Frau in Neu Wulmstorf von vermeintlichen Dachdeckern um 3.000 Euro gebracht worden. Ob zwischen beiden Taten ein Zusammenhang besteht, wird geprüft.

Die Polizei mahnt erneut zur Vorsicht bei Haustürgeschäften. Im Zweifelsfall sollten immer ein schriftliches Angebot und Bedenkzeit gefordert werden, um die Seriosität zu überprüfen.

Wer Hinweise zu den vermeintlichen Dachdeckern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171/7960 bei der Polizei Winsen zu melden.

Neu Wulmstorf - Über Verkehrsschild gefahren und abgehauen

Am Mittwoch, gegen 21.40 Uhr, kam es auf der Bahnhofstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein A-Klasse Mercedes war nach Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit in den Kreisel eingefahren und an der Ausfahrt nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dabei überfuhr der Wagen ein Verkehrsschild. Die Zeugen konnten beobachten, wie drei Mitfahrer aus dem Wagen ausstiegen, Das Schild aufrichteten und Fahrzeugteile einsammelten. Danach stiegen sie wieder ein und der Pkw fuhr davon.

Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und sucht weitere Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 040/70013860.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell