Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: ereignisreiches Wochenende bei der Autobahnpolizei

Winsen/Luhe (ots) - Samstag, 4.1., 15.15 h, A 7 Höhe Garlstorf i.R. Hamburg. Ein LKW auf der Fahrt von Hessen nach Hamburg mit einer Ladung Sammelgut.Das zulässige Gesamtgewicht von 7490 Kg war rekordverdächtig überschritten. Im Rahmen einer Verwiegung wurde ein tatsächliches Gesamtgewicht von 16220 Kg. Zwecks Umladung mußten 2 Ersatz-LKW eingesetzt werden. Empfindliche Bußgelder von je ca. 400.-- EUR für Fahrer und Fahrzeughalter werden fällig.

Samtag, 4.1., 15.20 h, A 39 Höhe Scharmbeck i.R. Hamburg. Eine Gartenmaschine sollte auf einem Anhänger von Lüneburg in den Kreis Schleswig transportiert werden, wobei der verwendete PKW als Zugfahrzeug völlig ungeeignet war. Die zulässige Anhängelast war um mehr als 30 % überschritten. Weiterfahrt nach Verwiegung untersagt. Ein Bußgeldverfahren über ca. 400.--EUR wurde eingeleitet.

Sonntag, 05.01., früher Morgen, A 7, Höhe Garlstorf i.R. Hamburg Ein LKW sollte von Süddeutschland nach Hamburg gefahren werden zur Weiterverschiffung nach Afrika. Die angebrachten Kennzeichen waren allerdings nicht mehr gültig und der LKW nicht versichert. Gegen den 38-jährigen Hamburger wurde ein Strafverfahren eingeleitet wegen Kennzeichenmißbrauchs /Urkundenfälschung. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Sonntag, 05.01., 11.30 h, A 1 Höhe Hittfeld i.R. Hamburg Ein 50-jähriger Karossieriebauer aus dem Ruhrgebiet führte einen selbst gebauten Anhänger hinter seinem BMW. Der Anhänger war weder zugelassen noch versichert. Der Anhänger war mit dem Kennzeichen eines anderen zugelassenen Anhängers versehen worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauchs/Urkundenfälschung wurde eingeleitet.

Sonntag, 05.01., 14.55 h, A 7, Höhe Evendorf i.R. Hamburg Ein 23-jähriger aus dem Landkreis Harburg fuhr mit dem PKW eines Bekannten. Er hätte sich besser vor Fahrtantritt um den Erwerb eines gültigen Führerscheines kümmern sollen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen Fahrer sowie den Eigentümer/Halter des Fahrzeugs.

Sonntag, 05.01., 15.45 h, A 7, Höhe Egestorf i.R. Hamburg Ein 40-jähriger aus Schleswig-Holstein wollte seinen Klein-LKW von Stuttgart nach Kiel überführen. Allerdings waren die angebrachten Kurzzeitkennzeichen ungültig und das Fahrzeug daher nicht versichert. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauchs/Urkundenfälschung wurde eingeleitet.

Sonntag, 05.01., 15.55 h, A 7, Höhe Garlstorf i.R. Hannover Ein 22-jähriger aus Sachsen-Anhalt transportierte in einem Pferdeanhänger ein Motorrad von Stade nach Magdeburg. Der Anhänger war für den Transport von Tieren für Sportzwecke steuerbefreit. Durch die zweckwidrige Nutzung wurde der Anhänger steuerpflichtig. Ein entsprechendes Steuerstrafverfahren wurde eingeleitet.

Sonntag, 05.01., 17.00 h, A 1, Maschener Kreuz i.R. Bremen Ein 43-jähriger aus dem Landkreis Osterholz führte seinen PKW vermutlich unter Einfluß von Kokain. Untersagung der Weiterfahrt. Blutprobe. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Autobahnpolizei Winsen/Luhe
04171/796-200

Dickhuth, Polizeihauptkommissar

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: