Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

26.10.2016 – 11:04

Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Schwertransport bleibt im Kreisel stecken

Winsen/Aller (ots)

In den Nachtstunden zum Mittwoch, gegen 0:30 Uhr, blieb der Schwertransporter einer Transportfirma aus Österreich im Kreisel am Ortseingang von Winsen mit einem Achsschenkelbruch an der Hinterachse stecken.

Trotz höchster Sicherheitsbedenken der begleitenden Polizeibeamten, versuchte der Fahrer mit seinem Schwerlaster am Winsener Kreisel erneut sein Glück. Durch die Rangiertätigkeiten musste die Zugmaschine den befestigten Untergrund verlassen und wühlte auch dort die Erde auf. Beim Auffahren des Aufliegers auf die Bordsteine, kam es dann zu dem Achsschaden.

Die Beamten sicherten bis kurz vor drei Uhr die Gefahrenstelle ab. Dann übernahm die Einrichtung einer Baustellenampel die Verkehrsführung. Die Bergung des Schwertransports ist für den heutigen Tag angekündigt. Durch die Bergungsmaßnahmen werden dann weitere Behinderungen auf der Landesstraße 298 zu erwarten sein.

Der Schwertransport sollte ursprünglich von der Anschlussstelle der A 7, Soltau-Süd, durch den Landkreis Celle in Richtung Schwarmstedt geführt werden. Schon in der Nacht zuvor, zwischen 4 Uhr und 5 Uhr, hatte der Fahrer, aufgrund der Größe und Gewicht seines Fahrzeugs, Schwierigkeiten den Kreisverkehr am Ortsausgang Bergen in Richtung Belsen schadlos zu überwinden. Es kam zu aufgewühltem Erdreich, zerbrochenen Betongittersteinen und schief stehenden Verkehrszeichen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0173/2021675
E-Mail: presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle