Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Veranstaltungen gegen Nazitreffen

Eschede (ots) - Anlässlich der "Sonnenwendfeier" auf dem Hof Nahtz am Sonnabend in Eschede, hatten der Deutsche Gewerkschaftsbund unter Beteiligung der im Netzwerk Südheide gegen Rechtsextremismus organisierten Gruppen zu einer Kundgebung aufgerufen. Das Motto lautete: "Gemeinsam gegen Nazitreffen in Eschede". In diesem Kontext hatten auch der Arbeitskreis für Demokratie und Menschenrechte sowie die Kirchengemeinde Eschede eine Kundgebung/Andacht mit dem Leitgedanken "Lichter gegen Extremismus" angemeldet.

Rund 100 Versammlungsteilnehmer trafen sich an der Kreuzung "Hermannsburger Straße / Im Dornbusch", wo eine Kundgebung mit verschiedenen Redebeiträgen stattfand. Mit dieser Veranstaltung brachten die Bürger abermals ihren Unmut über die jährlich stattfindenden "Nazitreffen in Eschede" zum Ausdruck.

Um 18 Uhr trafen sich dann etwa 30 Teilnehmer zu einer Andacht auf dem Bahnhofsvorplatz.

Zu der nicht öffentlichen Veranstaltung auf dem Hof Nahtz fanden sich ca.80 Personen des rechten Spektrums ein.

Alle Veranstaltungen verliefen aus Sicht der Polizei störungsfrei und ohne Zwischenfälle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Telefon: 05141/277-0
E-Mail:presse@pi-ce.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle

Das könnte Sie auch interessieren: