Das könnte Sie auch interessieren:

POL-NI: Nienburg-Polizei nimmt 25.000 EUR Sicherheitsleistung

Nienburg (ots) - (BER)Am Dienstag, 09.04.19 kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion (PI) ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

FW-MG: Bewohner stellt Gasgeruch fest

Mönchengladbach- Uedding, 18.04.2019, 20:17 Uhr, Neuwerker Straße (ots) - Ein aufmerksamer Bewohner eines ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle

05.05.2015 – 14:18

Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Schon wieder Enkeltrick versucht

Celle (ots)

Heute Vormittag gingen zwei Anrufe von Celler Seniorinnen bei der Polizei ein, bei denen telefonisch der sogenannte "Enkeltrick" versucht worden war. Den Damen im Alter von 92 und 79 Jahre wurde vom Anrufer jeweils eine finanzielle Notlage vorgegaukelt und sie wurden als "nahe Angehörige" gebeten, Hilfe zu leisten.

Die älteren Damen ließen sich aber nicht ins Bockshorn jagen und reagierten richtig. Sie setzten sich mit der Polizei in Verbindung - ein Schaden entstand den beiden Frauen somit nicht.

Eventuell weitere betroffene Personen werden gebeten, sich mit der Dienststelle in Celle unter der Nummer 05141/277 -431 oder -215 in Verbindung zu setzen:

Im Weiteren rät die Polizei Betroffenen, sich im Falle eines solchen Anrufes folgendermaßen zu verhalten:

   - Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als 
     Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht 
     erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige 
     Verwandte/Bekannte wissen kann. 
   - Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen 
     Verhältnissen preis. 
   - Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck 
     setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen 
     Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben. 
   - Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei 
     Familienangehörigen Rücksprache. 
   - Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und 
     überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern. Rufen Sie 
     die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und 
     lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. 
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. 
   - Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine 
     Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110. 
   - Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. 

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Bergen
Guido Koch
Telefon: 05051/47166-122
E-Mail: guido.koch@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle