Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle

22.05.2014 – 10:52

Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Resthof wurde ein Raub der Flammen

Lachendorf (ots)

Aus bislang unbekannter Ursache brach am frühen Donnerstagmorgen, kurz nach Mitternacht, ein Brand auf dem Resthof in der Mühlenstraße aus. Eine 33 Jahre alte Nachbarin teilte über Notruf mit, dass das Dach des Resthofes brennen würde. Sofort wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die Scheune bereits im Vollbrand. Durch die Hitzeentwicklung griff das Feuer dann schnell auf das Dach des Wohnhauses über, da beide Gebäude miteinander verbunden waren.

150 Feuerwehrleute arbeiteten in höchstem Maße daran, die Flammen niederzuschlagen. Gegen 01.10 Uhr konnte das Feuer dann unter Kontrolle gebracht werden, wenngleich die Gebäude nicht mehr zu halten waren. Sowohl das Wohnhaus, als auch die angrenzender Scheune sind einsturzgefährdet und nicht mehr bewohnbar. Der Brandschaden dürfte mit ca. 750.000 Euro zu beziffern sein.

Zwei Bewohnerinnen des Hauses , 22 und 52 Jahre alt, wurden vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Gesundheitliche Beeinträchtigungen stellten sich aber nicht heraus.

Auch wenn zur Brandursache zum jetzigen Zeitpunkt noch keine abschließenden Aussagen getroffen werden können, gibt es aus dem Brandverlauf heraus in der Scheune Anzeichen für einen technischen Defekt. Die Ermittlungen werden dennoch in alle Richtungen fortgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0152/28874713
E-Mail: thorsten.wallheinke@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Celle
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle