Landespolizeiamt

WSP-SH: Vandalismus auf Sportbooten

Lübeck (ots) - Am letzten Wochenende wurden in der Nacht von Samstag, den 22.11.2014, auf Sonntag, den 23.11.2014, vermutlich von mehreren Tätern auf insgesamt acht Sportbooten eingebrochen und im Inneren Vandalismus betrieben. Der Sachschaden steht noch nicht fest. Die Eigentümer hatten die Taten erst vier Tage später bemerkt. Die Täter suchten die Boote, die zurzeit im Winterlager beim Lübecker Motorboot - Club an Land stehen, gezielt aus. Nach dem Öffnen der Abdeckplanen schauten sie sich die Boote gezielt an. Bei einigen Booten wurden die Scheiben mittels eines Steins oder eines vorgefundenen Ankers eingeschlagen. Im Innenraum wurde in einem Fall ein Feuerlöscher ausgelöst, in einem anderen Fall wurden Granulatbeutel verstreut, Festmacherleinen zerschnitten und die Innenräume durchwühlt und verwüstet. Entwendet wurde auch ein kleines graues Schlauchboot mit 2 Paddeln. Bei der Anzeigenaufnahme durch die Wasserschutzpolizei wurde festgestellt, dass teilweise erlangtes Diebesgut aus den Booten auf dem Gelände des Sportboothafens überall verstreut lag. So wurde ein Schraubendreher, eine Taschenlampe, eine Zahnbürste, Kartenspiele, Alkoholika, ein LCD Fernseher und auch ein CD Player sichergestellt. Ob die Täter mit dem Schlauchboot geflüchtet waren, steht noch nicht fest. Auch zur Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und wertet die von den Tätern hinterlassenen Spuren aus. Zeugen, die in der Nacht auffällige Beobachtungen gemacht hatten oder sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizeistation in Lübeck unter der Telefonnummer 0451/389710 zu melden.

ots Originaltext: Landespolizeiamt Schleswig-Holstein - Abt. 4 - 
Wasserschutzpolizei

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=43800 

Rückfragen bitte an:

Landespolizeiamt Schleswig-Holstein
Abt. 4
Wasserschutzpolizei Schleswig-Holstein
Karsten Dose
Telefon: 04502 / 8628330
Fax: 04502 / 8628348
E-Mail: karsten.dose@polizei.landsh.de

Original-Content von: Landespolizeiamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landespolizeiamt

Das könnte Sie auch interessieren: