Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Durchsuchung bei ehemaligen Angehörigen der SS-Panzer-Division "Hitlerjugend"

Düsseldorf (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Landeskriminalamtes NRW:

Am 26. und 28.Januar 2016 durchsuchten Ermittler des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen mit Unterstützung von Polizeibeamten der Landeskriminalämter Baden-Württemberg, Niedersachsen und Sachsen sowie Staatsanwälten der Staatsanwaltschaft Dortmund die Wohnräume mehrerer ehemaliger Angehöriger der SS-Panzer-Division "Hitlerjugend".

Die Beschuldigten stehen in Verdacht, in der Zeit von April 1944 bis Mai 1945 an Kriegsverbrechen, etwa am 1. April 1944 an der Tötung von 86 Einwohnern der Stadt Ascq/Frankreich nach einem Anschlag auf einen Truppentransportzug der Einheit, beteiligt gewesen zu sein.

Bei den Durchsuchungen wurden umfangreiche Unterlagen sichergestellt, die nunmehr durch die im Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen eingerichtete "Ermittlungsgruppe Nationalsozialistische Gewaltverbrechen" ausgewertet werden.

Die Beschuldigten räumten in ihren Vernehmungen ein, Angehörige der tathandelnden Einheit gewesen zu sein, eine konkrete Beteiligung an Tötungsdelikten stellten sie jedoch in Abrede.

Für Rückfragen steht die Staatsanwaltschaft Dortmund, Tel. 0173-7135456 und 0231-92626137, zur Verfügung.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-7330,-7331
Fax: 0211 / 939-7339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Das könnte Sie auch interessieren: