Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Metalldiebe flüchten unerkannt - Täterfahrzeug in Kieshaufen festgefahren

Northeim (ots) - Northeim, Mittelweg 01.08.2014, gegen 06:00 Uhr

NORTHEIM (jh/pa) Die Polizei Northeim fahndet seit dem frühen Morgen nach zwei Unbekannten, die vom Außengelände eines Fuhrunternehmens Metallschrott und Kupferkabel gestohlen hatten und sich seitdem auf der Flucht befinden. Ein Zeuge hatte zuvor die Wache verständigt und die Beamten auf zwei verdächtige Personen im Mittelweg aufmerksam gemacht.

Im Rahmen der Fahndung hatte eine Polizeistreife das flüchtige Fahrzeug der Täter bis zu den Northeimer Kiesseen verfolgt, wo die Täter den silbergrauen Fiat Punto mit Kurzzeitkennzeichen zurücklassen mussten, weil sich das Fahrzeug auf einem Schotterweg festgefahren hatte. Die Insassen konnten den PKW unerkannt verlassen.

Im gesamten Kofferraum des Fiats und auf der umgeklappten Rücksitzbank fanden die Beamten das Diebesgut. Die Teile sowie der PKW wurden sichergestellt. Zum Tathergang ist bekannt, dass die Diebe das Metall über den Zaun des Firmengrundstücks geschafft und in das bereitgestellte Fahrzeug verladen hatten und von dort aus durch die Feldmark in Richtung der Seenplatte geflüchtet waren.

Zu den gesuchten Personen ist lediglich bekannt, dass einer der Männer im Alter von circa Mitte dreißig ist und ein Basecap sowie eine nato-olivfarbene Baumwollhose trug.

Weitere Zeugen, die am Freitagmorgen im Bereich des nördlichen Industriegebietes verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Sachdienliche Hinweise nehmen die Ermittler unter Telefon 05551 7005-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: