Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

POL-PDLD: E-Bike unterschätzt

Edenkoben (ots) - Eine Touristengruppe machte am Samstagmorgen gegen 11 Uhr mit geliehenen E-Bikes eine Radtour ...

KFV-CW: Großbrand auf landwirtschaftlichem Anwesen in Ebhausen-Wenden. Keine verletzten Personen. Sachschaden rund 250.000 Euro

Ebhausen (Kreis Calw) (ots) - Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Ebhauser Ortsteil Wenden im Weiherweg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

02.05.2019 – 15:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Auffahrunfall auf der B 253 - Radfahrer flüchtet nach Unfall - Kennzeichen in Sinn gestohlen - Jugendliche auf Zebrastreifen verletzt - Fenster eingeschlagen - Kopfnuss verteilt
Zeugen gesucht! -

Dillenburg (ots)

   -- 

Dillenburg: Auffahrunfall am Stahlwerk -

Am Dienstagnachmittag (30.04.2019) sorgte ein Auffahrunfall auf der B253 für Verkehrsbehinderungen. Gegen 14.20 Uhr musste die 47-jährige Fahrerin eines Opel Zafiras in Richtung Frohnhausen verkehrsbedingt bremsen. Der Fahrer des der Dillenburgerin folgenden Opel Astras erkannte das zu spät und prallte in das Heck des Zafiras. Der 31-Jährige Unfallfahrer aus Gladenbach und die 16 Jahre alte Beifahrerin im Zafira wurden von einer Rettungswagenbesatzung erstversorgt und im Krankenhaus Dillenburg untersucht. Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Angaben zum Sachschaden können noch nicht gemacht werden.

Dillenburg: Radfahrer flüchtet / Polizei sucht Zeugen -

Am Dienstagmorgen (30.04.2019) prallte ein Radfahrer in der Oranienstraße gegen einen blauen Opel Astra. Der Radfahrer stürzte, stand wieder auf und radelte davon, ohne sich um den Schaden am Opel zu kümmern. Gegen 11.15 Uhr bog der Opel von der Bismarckstraße, in Höhe des Kinos, nach rechts auf die Oranienstraße, in Richtung Bahnübergang, ab. Der Radfahrer war offenbar von der Konrad-Adenauer-Allee nach links auf die Oranienstraße abgebogen und hatte der Opelfahrerin die Vorfahrt genommen. Weil er zu schnell war und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte, prallte er in die Motorhaube des Opels. Er stürzte zu Boden und blieb einen kurzen Augenblick liegen. Die Opelfahrerin stieg aus und erkundigte sich nach ihm, worauf er entgegnete, dass alles in Ordnung sei. Er stellte sein Bike auf die Räder, stieg auf und radelte in Richtung Bahnübergang davon. Der Mann war zwischen 30 und 35 Jahre alt, von schlanker Gestalt und ca. 175 cm groß. Er sprach Deutsch ohne Akzent und trug einen hellen Fahrradhelm, sowie insgesamt helle Fahrradkleidung mit einer langen Fahrradhose. Angaben zu seinem Rad kann sie nicht machen. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Zusammenstoß am Dienstagmorgen am Kino beobachtet? Wer kann sonst Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Sinn: Kennzeichen gestohlen -

An der Einmündung der Straßen "Im Borngrund" und "Bornbach" machten sich Diebe an einem schwarzen Opel Corsa zu schaffen. In der Nacht von Mittwoch (01.05.2019) auf Donnerstag (02.05.2019) montierten die Täter beide Kennzeichen, LDK - GS 939, von dem Wagen ab. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib der Nummernschilder nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Ehringshausen: Auf Zebrastreifen verletzt -

Mit leichten Verletzungen überstand eine 17-jährige Fußgängerin einen Zusammenstoß auf dem Fußgängerüberweg in der Bahnhofstraße. Am Dienstag (30.40.2019), gegen 17.10 Uhr wollte die junge Frau die Fahrbahn überqueren. Der 52-jährige Fahrer eines herannahenden Opel Zafira stoppte an dem Zebrastreifen, um der Jugendlichen dies zu ermöglichen. Dies erkannte der hinter ihm fahrende 31-Jährige in seinem Mercedes Benz zu spät und prallte in das Heck des Opels. Die Wucht des Aufpralls drückte den Opel auf den Zebrastreifen, der dort die Fußgängerin touchierte. Sie zog sich leichte Verletzungen zu, die ambulant im Wetzlarer Krankenhaus behandelt wurden. Sie Blechschäden an beiden Fahrzeugen summieren sich auf mindestens 10.000 Euro. Der aus Solms stammende Unfallfahrer und der in Ehringshausen lebende Opelfahrer blieben unverletzt.

Wetzlar-Niedergirmes: Schulfenster eingeschlagen -

Auf rund 1.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den Unbekannte in der Weingartenstraße an der Geschwister-Scholl-Schule zurückließen. Zwischen dem 30.02.2019 und dem 02.05.2019 beschädigten die Täter die Scheibe eines Fensters. Zeugen, die die Täter beobachteten oder denen in der genannten Zeit auf dem Schulgelände Personen auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Unbekannter verteilt Kopfnuss an Tankstelle / Polizei sucht wichtige Zeugin -

Bereits rund vier Wochen ist der Vorfall an der Aral-Tankstelle in der Bergstraße her, bei dem ein Unbekannter einen 31-Jährigen mit einer Kopfnuss verletzte. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, insbesondere eine Frau, die dem Opfer riet Anzeige zu erstatten, wird von den Ermittlern als wichtige Augenzeugin gesucht.

Am 31. März 2019 hielt sich das Opfer gegen 03.15 Uhr im Verkaufsraum der Tankstelle auf. Selbst stark alkoholisiert geriet er mit einer Gruppe Männer in Streit. Einer der Unbekannten versetzte ihm eine Kopfnuss worauf die Nase brach und ein Zahn in Mitleidenschaft gezogen wurde. Anschließend fuhr die Gruppe mit einem auf dem Gelände abgestellten Pkw davon.

Die Überwachungstechnik im Kassenbereich zeichnete die Tat auf, der Täter ist auf diesen Bildern jedoch lediglich von der Seite zu sehen. Er ist etwa Mitte 20 Jahre alt, von normaler Statur, vermutlich Deutscher und zwischen 170 und 180 cm groß. Er trug einen dunklen Kapuzenpullover mit einem weißen Schriftzug auf dem Rücken, eine dunkle Hose, an der rechts eine Sicherungskette für Geldbeutel zu erkennen ist.

Das Opfer wurde von einer Frau angesprochen, die ihm riet, die Polizei zu informieren. Die Ermittler der Wetzlarer Polizei suchen nun nach dieser Frau und bitten sie und weitere Zeugen des Vorfalls, sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill