Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Wetzlar: Anhänger löst sich von Lkw - Lasterfahrer setzt Tour auf der A45 ohne fort

Brummifahrer verliert Anhänger und setzt Fahrt auf der A45 ohne fort.
Brummifahrer verliert Anhänger und setzt Fahrt auf der A45 ohne fort.

Dillenburg (ots) -

   -- 

Wetzlar - A 45: Anhänger löst sich von Lkw - Lasterfahrer setzt Tour fort

Ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall beschäftigte heute Morgen (18.10.2018) die Kollegen der Autobahnpolizei. Die Bergung eines "verlorenen gegangenen" Anhängers sorgte bis in den Berufsverkehr für Verkehrsbehinderungen auf der A 45 in Richtung Dortmund.

Gegen 03.30 Uhr informierte ein Verkehrsteilnehmer über Notruf die Polizei. Der Anhänger blockierte den rechten Fahrstreifen sowie die Notfallspur. Er stand schräg auf der Autobahn, die Deichsel hatte sich unter der Leitplanke verkeilt. Der 18-Tonner war mit einem Container beladen. Von der Zugmaschine oder dem ziehenden Lkw fehlte jede Spur. Der Mitteiler übernahm mit seinem Wagen die Absicherung der Gefahrenstelle, bis dies eine Streife der Polizeiautobahnstation Mittelhessen übernahm.

Offensichtlich hatte der Brummifahrer den Anhänger verloren und das noch nicht bemerkt! Die Schäden an dem Fahrzeug und der Leitplanke belaufen sich auf insgesamt rund 3.000 Euro. Versuche die Spedition in Dortmund zu erreichen schlugen fehl. Ebenso konnten Kollegen aus Nordrhein-Westfalen am Sitz der Firma niemanden antreffen. Letztlich rückte ein Abschleppunternehmen an und zog den Anhänger von der Autobahn, so dass der blockierte Fahrstreifen gegen 06.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Wenig später erreichten die Ordnungshüter einen Disponenten der Spedition. Dieser zeigte sich überrascht über den verlorenen gegangenen Anhänger. Der Fahrer war tatsächlich ohne Anhänger in Dortmund gelandet und hatte den Verlust offensichtlich nicht bemerkt.

Auf den 42-jährigen Brummifahrer aus Lüdenscheid kommt nun ein Verfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht zu.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Das könnte Sie auch interessieren: