Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: - Überholmanöver endet an Baum - Caddy durchwühlt - Nach Spiegelunfall abgehauen - Wohnungseinbruch in Atzbach - Jugendliche zündeln an Mülltonnen - Beim Geldwechsel beklaut - Container geknackt -

Dillenburg (ots) -

   -- 

Herborn-Merkenbach: Überholmanöver endet im Krankenhaus -

Großes Glück hatten ein 18-jähriger Unfallfahrer und seine Mitfahrerin gestern Morgen (11.10.2018) nach einem Überholvorgang auf dem sogenannten Kniebrecher zwischen Herborn und Greifenstein. Gegen 09.20 Uhr war der Herborner mit seinem Astra bergab in Richtung Herborn unterwegs und überholte kurz vor dem Abzweig nach Fleisbach einen vorausfahrenden Pkw. Nach dem Überholvorgang verlor er die Kontrolle über seinen Opel, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Herborner zog sich Schürfwunden an der Hand zu. Er und seine 16-jährige Mitfahrerin wurden vorsichtshalber zu weiteren Untersuchungen in Krankenhäuser transportiert. Den Totalschaden am Astra schätzt die Polizei auf rund 4000 Euro. Er war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Lahnau-Dorlar: Caddy durchwühlt -

In der Azbacher Straße machten sich Autoaufbrecher an einem weißen VW Caddy zu schaffen. Der Wagen parkte zwischen Donnerstag (11.10.2018), gegen 16.45 Uhr und Freitag (12.10.2018), gegen 09.30 Uhr an der Einmündung zum Grünen Weg. Die Täter schlugen die Scheibe ein und griffen sich ein mobiles Navi der Marke "Garmin" sowie ein PDA von "Motorola" im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Eine neue Scheibe wird etwa 300 Euro kosten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Ehringshausen-Greifenthal: Nach Spiegelunfall weitergefahren / Polizei fahndet nach Wohnmobil -

Nach einem Spiegelunfall auf der Kreisstraße zwischen Greifenthal und Greifenstein fahndet die Herborner Polizei nach dem flüchtigen Fahrer eines Wohnmobils. Gegen 13.50 Uhr war das Wohnmobil in Richtung Greifenstein unterwegs. Der Fahrer geriet zu weit in den Gegenverkehr und prallte mit dem Außenspiegel gegen den eines entgegenkommenden 7,5 Tonner. Durch die Wucht des Zusammenstoßes schlug der Spiegel dieses Mercedes Klein-Lkw gegen die Scheibe der Fahrertür und beschädigte diese. Teile der Splitter und des Spiegelgehäuses trafen die Windschutzscheibe eines hinter dem Wohnmobil fahrenden Suzuki SUV. Der Fahrer im Wohnmobil setze seine Fahrt in Richtung Greifenstein fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Aufgrund der Unfallschäden an dem Lkw und dem Suzuki geht die Polizei davon aus, dass auch am Wohnmobil ein erheblicher Schaden zurückgeblieben ist. Der 62-jährige Fahrer im Lkw und die 60-jährige Lenkerin im Suzuki kamen mit den Schrecken davon. Die Schäden an den beiden Fahrzeugen summieren sich auf etwa 1.500 Euro. Vermutlich handelte es sich bei dem flüchtigen Wohnmobil um einen grauen 7,5 Tonner. Weitere Angaben zum Unfallwagen oder zu dessen Fahrer können die Beteiligten nicht machen. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Lahnau-Atzbach: Wohnungseinbruch -

Auf Wertsachen aus einem Einfamilienhaus hatten es Unbekannte in der Straße "Am Flurscheid" abgesehen. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf, stiegen ein und durchsuchten sämtliche Zimmer. Hierbei durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Was genau die Täter an Beute machten, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Einbruchschäden stehen derzeit ebenfalls noch nicht fest. Zeugen, die die Täter am Donnerstag (11.10.2018), zwischen 19.45 Uhr und 21.50 Uhr Am Flurscheid beobachteten oder denen dort in dieser Zeit Personen oder Fahrzeuge auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 bei der Wetzlarer Polizei zu melden.

Wetzlar: Jugendliche stecken Mülltonnen in Brand -

Eine äußerst zweifelhafte Vorstellung von Spaß hatten zwei Jugendliche, denen die Polizei vorwirft insgesamt mehrere Altpapiertonnen angezündet zu haben.

Heute in den frühen Morgenstunden (12.10.2018) alarmierten Anwohner Feuerwehr und Polizei. Gegen 02.45 Uhr hatten sie in der Nähe des EDEKA-Marktes in der Stoppelberger Hohl einen brennenden Altpapiercontainer entdeckt. Die Feuerwehr rückte an und löschte den Brand. Allerdings bemerkten die Brandbekämpfer im Bereich der Uhlandstraße gleich den zweiten Mülltonnenbrand. Mehrere Streifen der Wetzlarer Polizei machten sich sofort auf die Suche nach den unbekannten Brandstiftern, als auch noch die insgesamt dritte brennende Mülltonne in der Volpersthäuser Straße gemeldet wurde. Einer Streife fielen an der Tankstelle der Bergstraße zwei Jugendliche auf, die sich sofort aus dem Staub machten, als sie den Funkwagen erkannten. Die Polizisten holten einen der Jungen ein und nahmen den 15-jährigen Wetzlarer fest. Sein Komplize rannte von der Bergstraße in Richtung Avignonanlage davon. Wenig später nahmen Polizisten den zweiten Jugendlichen ebenfalls fest. Derzeit geht die Wetzlarer Polizei davon aus, dass der 15-Jährige, gemeinsam mit seinem 16-Jahre alten Freund, an den Mülltonnen zündelte. Der 15-jährige Wetzlarer räumte die Taten ein. Im Zuge der Fahndungen wurden zwei weitere Jugendliche überprüft, gegen diese besteht derzeit kein dringender Tatverdacht.

Die beiden Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung. Sie wurden am frühen Morgen in die Obhut ihrer Eltern übergeben.

Wetzlar: Beim Geldwechsel beklaut / Trickdiebe unterwegs -

Seine Hilfsbereitschaft wurde einem 80-Jährigen gestern Morgen (11.20.2018) am Steighausplatz zum Verhängnis. Gegen 09.45 Uhr sprach ihn ein Mann an und bat darum zwei Euro für den Parkscheinautomaten zu wechseln. Der Senior willigte ein und öffnete sein Portemonnaie. Der Unbekannte suchte plötzlich selber in der Geldbörse und nahm das entsprechende Kleingeld heraus. Der Mann bedankte sich und ging davon. Etwa 20 Minuten später bemerkte der Wetzlarer, dass vier 50-Euro-Banknoten aus seinem Portemonnaie fehlten. Offensichtlich hatte der Unbekannte unbemerkt die Scheine herausgezogen, als er das Kleingeld entnahm. Der Dieb war ca. 45 Jahre alt, etwa 165 cm groß, hatte dunkle kurze lichte Haare und stammte nach Einschätzung des Opfers aus Süd- oder Südosteuropa. Er sprach mit italienischem oder rumänischem Akzent. Zur Tatzeit war er mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Die Polizei bittet um Mithilfe und fragt: Wer kann Angaben zu dem Unbekannten machen? Wo ist der Mann mit seiner Masche noch aufgetreten? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Hüttenberg-Hörnsheim: Container aufgebrochen -

In der Straße "Am Surbach" machten sich Diebe an Überseecontainer zu schaffen. Die beiden Behälter stehen auf dem Gelände einer Motorradmanufaktur. In der Nacht von Donnerstag (11.10.2018) auf Freitag (12.10.2018) brachen sie die Container auf und ließen Werkzeuge und Ersatzteile mitgehen. Eine genaue Liste der gestohlenen Gegenstände liegt der Polizei noch nicht vor. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf rund 100 Euro. Hinweise zu den Dieben oder zu Personen oder Fahrzeugen zur genannten Zeit auf dem Firmengelände nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei
Twitter: www.twitter.com/polizei_mh
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Das könnte Sie auch interessieren: