Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Zwei Auffahrunfälle auf den Autobahnen innerhalb einer Stunde

Mönchengladbach, BAB A52 und A61, 12.04.2019, 13:55 Uhr und 14:57 Uhr (ots) - Um 13:55 Uhr wurde die Feuerwehr ...

POL-MI: Polizei fahndet mit Blitzerfoto nach mutmaßlichem Einbrechertrio

Minden (ots) - Mithilfe eines Fotos einer stationären Radaranlage hofft die Polizei Minden-Lübbecke, auf die ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

02.05.2016 – 15:02

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Überfall mit Messer scheitert
Polizei sucht Zeugen

Dillenburg (ots)

   -- 

Wetzlar: Großes Glück hatte ein 23-jähriger Wetzlarer in der Nacht von Freitag (29.04.2016) auf Samstag (30.04.2016) auf der Lahninsel.

Um kurz nach Mitternacht wollte er mit seinem auf dem Großparkplatz abgestellten Wagen nach Hause. Als er die Türen per Fernbedienung bereits entriegelt und eine Hand am Türgriff hatte, tauchten vier Personen auf. Einer der Männer griff ihm sofort an die Gesäßtasche seiner Hose, um vermutlich das Portemonnaie zu stehlen. Mit einem Schlag gegen die Hand des Unbekannten, konnte er dies verhindern. Sofort umringten die Männer den Wetzlarer. Einer der Täter hielt ein Messer in der Hand und stach damit unvermittelt in Richtung seiner Jacke. Der Stoß war nicht stark ausgeführt, so dass die Klinge zwar eine der vorderen Jackentaschen durchstach, aber offensichtlich durch eine Bonbondose gedämpft wurde. Dem Wetzlarer gelang es sich aus dieser gefährlichen Situation zu befreien, indem er den Messerangreifer wegschubste und einem anderen mit der Faust auf die Schläfe schlug. Diesen Überraschungsmoment nutzte er aus, stieg in seinen Pkw und flüchtete. Im Rückspiegel beobachtete er wie die Männer von der Lahninsel über eine Brücke in Richtung Colchesteranlage türmten.

Nach Einschätzung des Opfers stammen alle vier Angreifer aus dem ostafrikanischen Raum, vermutlich aus Somalia. Sie waren zwischen 170 und 180 cm groß und insgesamt schlank. Alle trugen dunkle Kapuzenpullover. Einer der Männer trug eine auffällige rot-weiße Baseball-Mütze, wobei das Kopfteil mittig weiß und das weiße Schild einen dicken roten Rand hatte. Alle vier hatten schmale Gesichter und eine dunkle Hautfarbe.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat den Überfall am frühen Samstagmorgen (30.04.2016), um 
     kurz nach Mitternacht auf der Lahninsel beobachtet?
   - Wem ist die vierköpfige Gruppe im Bereich der Lahninsel oder in 
     der Innenstadt vor dem Überfall oder später auf der Flucht 
     aufgefallen? 

Hinweise erbitten die Ermittler unter Tel.: (06441) 9180

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung