Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

04.02.2016 – 16:07

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 04.02.2016

Dillenburg (ots)

   -- 

Haiger: Aus Tiefgarage geflohen -

Die Besitzerin eines VW hatte am Montag (01.02.2016), im Zeitraum zwischen 09.15 Uhr und 14.30 Uhr, ihren schwarzen Passat in einer Tiefgarage im Friggehof 8 abgestellt. Als sie zu ihrem PKW zurückkehrte, stellte sie eine frische Beschädigung an der vorderen Stoßstange und dem Kennzeichen fest. Der Unfallflüchtige hatte vermutlich beim Ein- und Ausparkten ihren Wagen touchiert und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Die Polizei bitte um Mithilfe und fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann helfen die Unfallflucht aufzuklären? Zeugen werden gebeten, relevante Informationen an die Polizeistation in Dillenburg unter (02771/9070) zu melden. (N.S.)

Dillenburg: Trio schlägt 22-Jährigen zusammen / Polizei sucht wichtigen Zeugen -

Nachdem ein Dillenburger Mitte Dezember 2015 von drei Männern brutal zusammengeschlagen wurde, ist die Polizei auf der Suche nach einem wichtigen Zeugen.

Nach einer Party wartete am 19. Dezember 2015 (Samstag), gegen 05.00 Uhr, ein Brüderpaar vor der Hausnummer 32 auf ein Taxi. Auf der gegenüberliegenden Gehwegseite gingen zwei Personen von denen die Dillenburger dachten, dass einer ein Freund sei. Sie riefen seinen Namen und machten die Personen so auf sich aufmerksam. Allerdings unterlagen die Männer einem Irrtum: es handelte sich gar nicht um den Freund. Der Angesprochene, der in weiblicher Begleitung war, sprach die Brüder an, ob sie ihn nicht kennen würden. Aus diesem Disput entwickelte sich ein Streit der erheblich eskalierte. Der Unbekannte war nicht mehr zu beruhigen und rief per Handy zwei Freund zu Hilfe. Während er auf das Eintreffen der Männer wartete, machte er den beiden Brüdern deutlich, dass sie nach dem Eintreffen der "Verstärkung" eine Abreibung erwarte. Als das Trio komplett war, griffen sie sich den 22-jährigen Dillenburger und schlugen auf ihn ein. Selbst als er auf dem Boden lag, schlugen und traten sie weiter gegen den Körper und den Kopf ihres Opfers. Letztlich trat ihm der 25-jährige Haupttäter, der aus Köln stammt, mit voller Wucht gegen den Kopf. Plötzlich hielt ein schwarzes Auto. Der Fahrer stieg aus und wollte zu Hilfe kommen. Das Trio, dem ein 22-Jähriger aus Dillenburg und ein 23-Jähriger aus Herborn angehörten, wandte sich jetzt ihm zu und trat und schlug nun auf ihn auf. Anschließend rannten die drei Schläger davon. Auch der unbekannte Helfer setzte sich in seinen Wagen und fuhr davon.

Das 22-jährige Opfer erlitt einen doppelten Kieferbruch und diverse Prellungen. Er musste stationär im Krankhaus behandelt werden.

Die drei Täter sind der Polizei keine Unbekannten. Sie sind bereits mehrfach wegen Rohheits- und Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Dillenburger Polizei sucht den unbekannten Helfer mit dem schwarzen Pkw. Sie geht davon aus, dass auch er durch die Schläge und Tritte verletzt wurde. Sie bitten den Mann, der am Samstag, den 19.12.2015, gegen 05.00 Uhr, dem Opfer in der Berliner Straße zu Hilfe eilen wollte, sich umgehend unter Tel.: (02771) 9070 zu melden.

Dillenburg: Vom Parkplatz geflohen -

Am Montag (01.02.2016), gegen 06.00 Uhr, parkte ein 45-Jähriger seinen PKW auf einem frei zugänglichen Parkplatz eines metallverarbeiteten Betriebes in der Industriestraße in Frohnhausen. Als er gegen 14.30 Uhr zu seinem grauen Mazda 6 zurückkam, war dieser beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 1.500 Euro. Der Unfallfahrer, der wahrscheinlich links von dem Mazda parkte und diesen beim Rangieren beschädigte, fuhr davon ohne den Vorfall zu melden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Dillenburg unter (02771/9070) in Verbindung zu setzten. (N.S.)

Dillenburg-Frohnhausen: Kupfer verschwindet -

Kupferdiebe machten sich an den Fallrohren und der Dachrinne eines Einfamilienhauses in der Hessenstraße zu schaffen. Am gestrigen Mittwoch (03.02.2016), gegen 15.15 Uhr, fiel der Diebstahl auf. Von einem Anbau des Hauses fehlen drei Meter Dachrinne und etwa zwei Meter Fallrohr aus Kupfer. Der genaue Zeitpunkt des Diebstahls kann derzeit nicht genannt werden. Den Wert des Metalls schätzt die Polizei auf mindestens 150 Euro. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg: Einbruch in gewerbliche Schulen -

Ungebetene Gäste suchten in der Nacht von Dienstag (02.02.2016) auf Mittwoch (03.02.2016) das Sekretariat der gewerblichen Schulen in der Herwigstraße auf. Die Täter drangen gewaltsam ein und suchten nach Wertsachen. Hierbei hebelten sie unter anderem auch die Geldkassette des Kopierers auf. Wie viel Bargeld ihnen letztlich in die Hände fiel kann momentan nicht gesagt werden. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf rund 300 Euro. Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder denen in der besagten Nacht verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Mittenaar-Bicken: Einbruch zielt auf Spielautomaten -

Unbekannte Einbrecher räumten die Geldspielautomaten einer Gaststätte in der Hauptstraße leer. Die Täter stiegen über ein zuvor aufgebrochenes Fenster ein und betraten den Gastraum. Hier hebelten sie drei Spielautomaten auf und griffen sich das Bargeld. Wie hoch ihre Beute ist, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf ca. 1.200 Euro. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat in der Nacht von Dienstag (02.02.2016) auf Mittwoch (03.02.2016) von dem Einbruch mitbekommen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn: Zeugenaufruf zu Unfallfluchten -

Zeugen, die Angaben zu folgenden Unfällen machen können, werden gebeten sich unter (02772) 47050 mit der Polizeistation in Herborn in Verbindung zu setzen.

Franzosenweg:

Ein bisher unbekannter PKW-Fahrer streifte am Freitagvormittag (29.01.2016), zwischen 06.55 Uhr und 08.40 Uhr, den Außenspiegel eines schwarzen VW Passat. Dieser parkte gegenüber dem Anwesen Franzosenweg 37. Der Unfallfahrer gab Fersengeld. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt.

Bürgermeisterwiese:

Am Montag (01.02.2016), zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr, parkte ein 23-Jähriger seinen Audi auf dem öffentlichen Parkplatz "Bürgermeisterwiese". Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Rangieren den dort angestellten grauen A3 und suchte anschließend "das Weite", ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden liegt bei rund 2.000 Euro.

Bundesstraße 255 Hörbach Richtung Herborn:

Am frühen Dienstagvormittag (02.02.2016), gegen 06.36 Uhr, fuhr ein Unbekannter gegen die Aufpralldämpfer des Fahrbahnteilers zwischen der A 45 und der Herborner Innenstadt. Anschließend entfernte er sich von der Unfallstelle ohne den Crash zu melden. Eine Streife der Herborner Polizei entdeckte den beschädigten Unfallwagen auf dem Herkules-Parkplatz im Hüttenweg. Es handelte sich um einen blauen Seat Arosa aus dem Westerwaldkreis. Da unklar ist wer den Wagen zum Unfallzeitpunkt fuhr, sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachteten und eine Beschreibung des Fahrers abgeben können. (N.S.)

Sinn: Nach Brand in der Karlsbader Straße erneuter Zeugenaufruf der Polizei -

Pressemeldung vom 25.01.2016, 15.12 Uhr

Am 24.01.2016 (Sonntag) brannte am frühen Morgen ein Holzstapel an einem Haus in der Karlsbader Straße. Das in einem Carport gelagerte Holz wurde von einem Unbekannten in Brand gesetzt. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Weil eine Bewohnerin den Brand gegen 03.10 Uhr rechtzeitig entdeckte und die Feuerwehr rief, konnten die Flammen gelöscht und damit Schlimmeres verhindert werden. Obwohl der Brand sich nur über den Carport und Teile des Daches ausbreitete, schätzt die Polizei den Sachschaden auf mindestens 100.000 Euro. Sie ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.

Auch wenn der Brand erst gegen 03.00 Uhr entdeckt wurde, kann der Täter das Holz weit davor angezündet haben. Am Abend vom 24.01.2016 (Samstag) auf den 25.01.2016 (Sonntag) fand in Sinn eine Karnevalsveranstaltung statt. Möglicherweise haben Besucher der Feier verdächtige Personen oder eine Personengruppe auf dem Heimweg in der Karlsbader Straße beobachtet. Jeder Hinweis, auch auf Fahrzeuge, kann in diesem Zusammenhang wichtig sein. Zeugen werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar-Naunheim: Unfallverursacher ohne Führerschein -

Ein 16 Jahre alter Rollerfahrer war am Mittwoch (03.02.2016), gegen 17.20 Uhr, auf der Wetzlarer Straße unterwegs. Auf der Gegenfahrbahn kam ihm ein 20-Jähriger mit seinem Mountainbike entgegen. In Höhe der Hausnummer 102 geriet der jugendliche Rollerfahrer aus bisher unbekannten Gründen auf die andere Fahrbahnseite. Dort stießen die beiden Wetzlarer frontal zusammen und stürzten zu Boden. Zudem prallten beide gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Ford Fiesta. Bei der Überprüfung seiner Personalien kam heraus, dass der 16-Jährige gar keinen Führerschein für seinen Roller besitzt. Er muss jetzt mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis rechnen. Beide Beteiligte wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Die Schäden an Fahrrad, Roller und Fiesta summieren sich auf mindestens 800 Euro. (N.S.)

Wetzlar-Steindorf: Tür zerkratzt -

Auf dem Parkplatz eines Bekleidungsdiscounters in der "Alten Straße" trieb ein unbekannter Vandale sein Unwesen. Am Mittwochmorgen (03.02.2016), zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr, parkte ein silberfarbener Golf Plus auf dem Gelände. In dieser Zeit trieb der Unbekannte mit einem spitzen Gegenstand Kratzer in die Beifahrertür des VW. Die Reparatur wird etwa 200 Euro kosten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill