Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

23.02.2015 – 14:58

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 23.02.2015

Dillenburg (ots)

   -- 

Dillenburg: Polizei sucht wichtige Zeugin nach tödlichem Unfall -

Nach dem tragischen Verkehrsunfall am Freitagabend (20.02.2015) auf der B 277 bei Dillenburg, bei dem ein 63-jähriger Rollerfahrer starb, sucht die Dillenburger Polizei eine wichtige Zeugin. Die junge Frau mit blonden Haaren hatte an der Unfallstelle Erste Hilfe geleistet. Da sie wichtige Erkenntnisse zur Situation nach dem Zusammenstoß haben könnte, wird sie gebeten sich mit der Polizeistation Dillenburg (02771) 9070 in Verbindung zu setzen.

Dillenburg und Haiger: Dieseldiebe auf der Autobahn -

Auf gleich zwei Parkplätzen der Autobahn A 45 in Richtung Dortmund schlugen in der vergangenen Woche Dieseldiebe zu. In der Nacht vom 19.02.2015 (Donnerstag) auf den 20.02.2015 (Freitag) suchten sie die Rastplätze "Burgerhain" und "Borbelholz" zwischen den Anschlussstellen Herborn und Haiger-Burbach auf und zapften aus zwei Lkw rund 600 Liter Diesel. Zeugen, die die Täter beobachteten oder denen sonst verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (06033) 9930 mit der Polizeiautobahnstation in Butzbach in Verbindung zu setzen.

Eschenburg-Eiershausen: Nach Fahrzeugbrand Zeugen gesucht -

Am frühen Sonntagmorgen (22.02.2015) rief ein Fahrzeugbrand am Dorfgemeinschaftshaus Feuerwehr und Polizei auf den Plan. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Wagen vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Um 01.18 Uhr erreichte die Feuermeldung die Dillenburger Polizei. Ein Zeuge berichtete, dass auf dem Parkplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus ein VW Polo brennen würde. Die Feuerwehren aus Eiershausen und Eibelshausen rückte aus und brachten die Flammen unter Kontrolle. Der Motorraum des Polos brannte völlig aus - zudem verbrannten die Vorderreifen. Eine Selbstentzündung oder ein technischer Defekt kann momentan ausgeschlossen werden. Vielmehr gehen die Ermittler davon aus, dass der Wagen vorsätzlich in Brand gesetzt wurde. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat kurz vor der Brandentdeckung oder später während der Löscharbeiten im Bereich des Dorfgemeinschaftshauses verdächtige Personen beobachtet? Hinweise nehmen die Ermittler unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn: Zeugen nach Unfallfluchten gesucht -

Nach mehreren Verkehrsunfällen bei denen sich die Unfallfahrer einfach aus dem Staub gemacht hatten, bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Zu einem sogenannten "Spiegelunfall" kam es am Donnerstagnachmittag (19.02.2015) auf der Strecke zwischen Bicken und Eisemroth. Um etwa 14.35 Uhr war dort ein Fordfahrer mit seinem roten Transit in Richtung Eisemroth unterwegs. Ein ihm entgegenkommender Wagen fuhr zu weit in den Gegenverkehr und touchierte den linken Außenspiegel des Transits. Anhand der Spiegelreste des flüchtigen Unfallwagens geht die Herborner Polizei davon aus, dass es sich um einen silberfarbenen Suzuki handelte. Nach einem Rempler auf dem Parkplatz der Firma Küster in der Straße "Am Bahnhof" machte sich am Freitag (20.02.2015) in Ehringshausen ein Crash-Pilot aus dem Staub. Zwischen 06.15 Uhr und 14.45 Uhr touchierte dieser beim Rangieren die hintere Stoßstange eines dort abgestellten silberfarbenen 3er BMW. Auf dem Aldi-Parkplatz der Bürgermeisterwiese in Herborn erwischte es einen schwarzen VW Polo. Vermutlich beim Vorbeifahren stieß ein bisher unbekannter Zweiradfahrer am 22.02.2015, zwischen 09.00 Uhr und 13.00 Uhr, mit einer Fußraste oder einem Pedal gegen die Fahrertür des Polos und ließ eine Delle in dem Blech zurück. Einen Schaden von rund 1.500 Euro ließ ein unbekannter Autofahrer an der Beifahrertür eines anthrazitfarbenen Toyota Auris zurück. Während der Wagen in der Nacht von Freitag (20.02.2015) auf Samstag (21.02.2015) in der Straße "Am Gerichtsköppel" entgegen der Fahrtrichtung vor der Hausnummer 10 parkte, touchierte der Unfallfahrer die Beifahrertür. Der Unfallfluchtermittler sucht Zeugen dieser Zusammenstöße und bittet um Hinweise zu den jeweiligen Unfallfahrzeugen oder dessen Fahrer. Hinweise nimmt die Polizeistation Herborn unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Herborn-Seelbach: Dilettantischer Einbruchsversuch -

Einen Schaden von rund 250 Euro ließ ein bisher unbekannter Autoaufbrecher an einem blauen Opel Corsa zurück. Der Kleinwagen parkte zwischen Donnerstag (19.02.2015) und Sonntagmorgen (22.02.2015 ) in der Friedhofstraße vor der Hausnummer 6a. Durch Hineinstechen eines spitzen Gegenstandes versuchte der Dieb beide Türschlösser sowie das Kofferraumschloss aufzubrechen. Dies misslang und er flüchtete ohne Beute. Hinweise zum Täter nehmen die Herborner Ordnungshüter unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Herborn-Seelbach: Ford aufgebrochen -

Auf das Autoradio eines schwarzen Ford Focus hatten es unbekannte Diebe auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrkaserne abgesehen. In der Nacht von Freitag (20.02.2015) auf Samstag (21.02.2015) parkte der Wagen vor dem Gebäude zwei. Die Diebe schlugen eine Scheibe ein, entriegelten die Tür und bauten die Radio-CD-Kombination aus dem Armaturenbereich heraus. Den Wert des Gerätes kann der Bestohlene nicht beziffern. Die Reparatur der Scheibe wird rund 200 Euro kosten. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Herborn-Burg: Autoradio und Navi gestohlen -

Autoaufbrecher machten sich am Wochenende in der Schlossstraße an einem Golf und einem Ford zu schaffen. Am frühen Sonntagmorgen (22.02.2015), zwischen 00.00 Uhr und 09.30 Uhr, hebelten die Unbekannten das Schloss der Fahrertür des silberfarbenen VW auf. Auf der Suche nach Beute knackten sie auch das Handschuhfach. Letztlich ließen sie das Autoradio von Sony und ein mobiles Navigationsgerät der Marke TomTom mitgehen. Zum Wert der Geräte können noch keine Angaben gemacht werden. Die Aufbruchschäden belaufen sich auf geschätzte 100 Euro. Einige Meter weiter hatten die Diebe weniger Erfolg. Hier versuchten sie die Tür eines Ford Focus gewaltsam zu öffnen. Sie scheiterten und ließen einen Schaden von rund 250 Euro zurück. Hinweise bitte unter Tel.: (02772) 47050 an die Herborner Polizei.

Sinn: Pick-up aufgebrochen -

Mit dem Navigationsgerät eines roten Chevrolet Pick-up machten sich am Wochenende Autoaufbrecher aus dem Staub. Sie drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und erbeuteten das Radio-CD-Gerät mit integriertem Navigationssystem im Wert von rund 450 Euro. Die Herborner Polizei bittet Zeugen, die die Täter in der Nacht von Samstag (21.02.2015) auf Sonntag (22.02.2015) im Ballersbacher Weg beobachteten oder sonst Angaben zu den Dieben machen können, sich unter Tel.: (02772) 47050 zu melden.

Wetzlar: Beim Zündeln erwischt und abgehauen -

Nachdem am Freitagmorgen (20.02.2015) zwei Jugendliche dabei beobachtet wurden wie sie eine Mülltonne anstecken wollten, sucht die Wetzlarer Polizei nach weiteren Zeugen. Das Duo entzündete gegen 09.30 Uhr graue Papierhandtücher und setzte damit den Inhalt einer zur Leerung auf dem Gehweg der Memeler Straße abgestellte Hausmülltonne in Brand. Ein Anwohner beobachtete die beiden Jugendlichen und konnte sie bis zur Eichendorfschule verfolgen. Dort verlor sich ihre Spur. An der Tonne blieb ein Schaden von rund 150 Euro zurück. Der Zeuge schätzt die jugendlichen Täter auf etwa 14 bis 15 Jahre alt. Sie hatten eine schmale Figur und blonde Haare. Beide trugen Jeans. Einer der Täter trug eine Brille sowie eine Kapuzenjacke. Zeugen, die Angaben zur Identität der beiden Täter machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Kneipenschild ist Souvenir -

Auf das Werbeschild einer Gaststätte hatten es unbekannte Diebe in der Silhöfertorstraße abgesehen. Als der Wirt des "Anestis" am Samstag (21.02.2015), gegen 23.50 Uhr, seine Kneipe verschloss, hing das Schild noch in drei Meter Höhe am Haus. Als er am nächsten Morgen, gegen 11.00 Uhr, zurückkehrte, hatten Diebe die Schrauben gelöst und das 250 cm mal 60 cm große Schild mitgenommen. Den Wert beziffert der Bestohlene auf mindestens 350 Euro. Hinweise auf die Diebe oder den Verbleib des Schildes nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill