Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

12.09.2014 – 14:59

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 12.09.2014

Dillenburg (ots)

   -- 

Ehringshausen-Katzenfurt: Drogen und Alkohol im Blut -

Mit rund 1,4 Promille sowie Amphetamin und THC im Blut war Donnerstagabend (11.09.2014) eine 22-Jährige in ihrem Golf unterwegs. Gegen 22.55 Uhr fiel der Golf einer Herborner Streife wegen zu hoher Geschwindigkeit in der Frankfurter Straße auf. Sie stoppten den VW und kontrollierten die Fahrerin. Ein Atemalkoholtest sowie ein Speicheltest brachten Gewissheit über die eingenommenen Substanzen. Sie musste mit auf die Wache, wo ihr ein Arzt Blut und die Ordnungshüter den Führerschein abnahmen. Anschließend durfte sie die Herborner Polizeistation wieder verlassen.

Aßlar: Schläge und Tritte gegen Skoda -

Nach Sachbeschädigungen an einem grünen Skoda "Citigo" fahndet die Wetzlarer Polizei nach einem bisher unbekannten Mann. Die Fahrerin des Kleinwagens war am Donnerstagnachmittag (11.09.2014), gegen 16.15 Uhr, von der Schulstraße aus auf den Parkplatz der Dilltalapotheke aufgefahren. Hierbei stellte sich ihr ein Mann in den Weg und fuchtelte mit den Armen herum. Ohne Vorwarnung kam er zum Fahrzeug und schlug mit der Faust zweimal aufs Dach. Sie fragte nach dem Grund, bekam aber keine Antwort. Insgesamt machte der Mann auf sie einen verwirrten Eindruck. Schließlich stellte sie ihren Skoda auf den in Richtung Eichendorffstraße gelegenen Teil des Parkplatzes ab und kaufte ein. Als sie zurückkehrte, entdeckte sie weitere Beschädigungen an der hinteren Stoßstange und dem hinteren Seitenteil auf der Fahrerseite. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass der Unbekannte auch für die Tritte gegen den Wagen verantwortlich ist. Der Mann war etwa 35 Jahre alt und bei schmaler Figur ca. 170 cm groß. Er war Brillenträger und hatte braune, lange - zu einem Zopf gebundene - Haare und wirkte ungepflegt. Angaben zur Bekleidung kann die Zeugin nicht machen. Die Ermittler bitten Zeugen, die den Vorfall am Donnerstagnachmittag zwischen 16.15 Uhr und 16.45 Uhr im Bereich der Dilltalapotheke beobachtet haben oder Angaben zu dem Unbekannten machen können, sich unter Tel.: 06441/918-0 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Aßlar: Wohnungseinbruch -

Auf die Wertsachen aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der "Ziegelei" hatten es unbekannte Einbrecher abgesehen. Am 11.09.2014, zwischen 10.30 Uhr und 11.50 Uhr, verschafften sie sich Zutritt zum Treppenhaus und drangen gewaltsam in die im zweiten Obergeschoss gelegene Wohnung ein. In der Wohnung suchten sie nach Beute und ließen nach jetzigem Stand Bargeld in nicht bekannter Höhe mitgehen. Die Schäden an der Wohnungstür belaufen sich auf ca. 250 Euro. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Aßlar und Wetzlar: Diebe brechen Container auf -

Mit Reifen im Gesamtwert von ca. 20.000 Euro suchten Diebe in der Straße "Walbergraben" in Aßlar das Weite. In der Zeit vom 10.09.2014, gegen 18.00 Uhr, und dem 11.09.2014, gegen 08.00 Uhr, kletterten sie über den Zaun eines Kfz-Meisterbetriebes, knackten das Schloss eines dort abgestellten Containers und griffen sich 20 Komplettsätze mit hochwertigen Winterreifen samt Felgen. Im selben Zeitraum hatten Unbekannte in der Ludwigstraße in Wetzlar-Hermannstein einen mit Reifen gefüllten Container auf dem Gelände einer Autowerkstatt aufgebrochen. Allerdings wurde hier nichts gestohlen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Taten von denselben Tätern verübt wurden. Zudem müssen sie ihre Beute aus Aßlar mit einem Transporter oder einem Anhänger in Sicherheit gebracht haben. Die Ermittler suchen Zeugen, die die Täter in der Nacht in Hermannstein oder Aßlar beobachtet haben oder sonst Angaben zu einem verdächtigen Fahrzeug oder Personen in diesem Bereich machen können. Hinweise bitte unter Tel.: 06441/918-0 an die Wetzlarer Polizei.

Wetzlar-Münchholzhausen: Reifen platt gestochen -

In der Nacht von Mittwoch (10.09.2014) auf Donnerstag (11.09.2014) vergriff sich ein bisher unbekannter Vandale an dem Reifen eines weißen Suzuki "Swift". Zwischen 21.00 Uhr und 07.30 Uhr parkte der Kleinwagen vor der Wittgensteinstraße 44. Der Täter stach in den vorderen rechten Reifen und ließ einen Schaden von rund 100 Euro zurück. Hinweise erbittet die Polizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Wetzlar: Einbrecher ohne Beute -

Ungebetene Gäste suchten heute Nacht (12.09.2014) eine Gaststätte in der Nauborner Straße auf. Zwischen 01.30 Uhr und 02.00 Uhr hebelten sie ein Fenster auf und kletterten hinein. Im Gastraum suchten sie nach Wertgegenständen, wurden aber nach Einschätzung des Betreibers nicht fündig. Die Täter flüchteten unerkannt. Die Einbruchschäden können noch nicht beziffert werden. Hinweise erbittet die Polizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Wetzlar: Bewohnerin überrascht Einbrecher -

Von verdächtigen Geräuschen geweckt, stand eine 77-Jährige heute Morgen (12.09.2014) in ihrer Küche einem Einbrecher gegenüber. Gegen 03.12 Uhr schaute die Rentnerin nach dem Rechten und schreckte den Dieb in der Küche auf. Der hatte bereits mehrere Schubladen durchwühlt. Der Unbekannte sprang aus dem Fenster und verschwand in die Nacht. Offensichtlich hatte der Dieb das in ca. 1,60 Meter Höhe gelegene und lediglich gekippte Küchenfenster des Hauses in der Cranachstraße geöffnet und war eingestiegen. Die Rentnerin kann lediglich sagen, dass der Einbrecher etwa 180 cm groß und mit einem grauen Kapuzen-Pullover bekleidet war. Zeugen, die den Täter in der Nacht in der Cranachstraße beobachtet haben oder sonst Angaben zu dessen Identität machen können, werden gebeten sich mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen (Tel.: 06441/918-0).

Guido Rehr, Pressesprecher

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung