Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Tägliche Pressemeldung Lahn-Dill

Dillenburg (ots) - Wetzlar-Hermannstein: Pkw-Fahrer übersah rote Ampel Am Montag befuhr ein 77-jähriger Pkw-Fahrer aus Lahnau die Hermannsteiner Straße in Richtung Aßlar. An der Kreuzung zur Blasbacher Straße übersah der Renault-Fahrer die dort befindliche rote Ampel, so dass es zum Zusammenstoß mit einem 59-jährigen Polo-Fahrer aus Wetzlar kam. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 3500.- EUR.

Wetzlar-Hermannstein: Turbolader von Notstromaggregat entwendet In der Nacht von Samstag auf Sonntag entwendeten Unbekannte auf einer Baustelle unterhalb der Dillbrücke den Turbolader eines Notstromaggregats. Das Aggregat stand fest verbaut auf einem Anhänger. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 1500,- EUR geschätzt. Die Polizei Wetzlar bittet um Hinweise unter Tel. 06441/918-0.

Haiger: Unbekannte beschädigten Pkw In der Nacht von Sonntag auf Montag zerkratzten Unbekannte in der Industriestraße einen schwarzen VW Golf. Mit einem vermutlich spitzen Gegenstand wurde die komplette Beifahrerseite beschädigt. Dem nicht genug. Die Täter stachen dann noch die beiden hinteren Reifen kaputt. Der Schaden beläuft sich auf rund 500,- EUR. Die Polizei Dillenburg bittet um Hinweise unter Tel. 02771/907-0.

Hohenahr: Weiteres Kennzeichen entwendet Wie bereits berichtet, entwendeten bislang unbekannte Täter am vergangenen Wochenende mehrere amtliche Kennzeichen von Fahrzeugen, die in Hohenahr parkten. Wie der Polizei nunmehr mitgeteilt wurde, kam es zur gleichen Zeit zu einem weiteren Diebstahl dieser Art. In der Nacht von Freitag auf Samstag entwendeten bisher unbekannte Täter ein weiteres Kennzeichen. Die Tat ereignete sich in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr. Diesmal schraubten die Täter das vordere Kennzeichen DIL-L 1996 ab. Das Kennzeichen war an einem weißen Opel Corsa angebracht. Auch hier schlugen die Täter wieder in der Industriestraße zu. Die Polizei in Herborn erbittet Hinweise unter Tel. 02772/4705-0.

Wetzlar-Nauborn: Unbekannte beschädigen Roller In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigten bisher unbekannte Täter in der Wetzlarer Straße einen orangefarbenen Roller. Die Täter rissen Benzinschläuche ab und zerstachen dann noch die beiden Reifen. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 200,-. Die Polizei in Wetzlar erbittet Hinweise unter Tel. 06441/918-0.

Hohenahr-Hohensolms: Einbruch in Wohnhaus In der Zeit von Freitag (08.08.) bis Montag (18.08.) drangen bisher unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße "Zum Bürgerhaus" ein. Die Eigentümer staunten nicht schlecht, als sie nach der Rückkehr von einer Urlaubsreise den Verlust von Bargeld und Schmuck feststellten. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000,- EUR. Die Polizei Wetzlar bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06441/918-0.

Hüttenberg: Unbekannte rissen Kennzeichen ab Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, entwendeten in der Zeit vom vergangenen Donnerstag auf Freitag unbekannte Täter an einem blauen Audi das vordere Kennzeichenschild LDK-SG 470. Die Täter gingen dabei mit brachialer Gewalt vor. Das Kennzeichen wurde komplett mit der Halterung abgerissen. Danach flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Die Polizei in Wetzlar bitte um Hinweise unter Tel. 06441/918-0. Wetzlar: Junger Mann regelte "oben ohne" den Straßenverkehr Die Verkehrsteilnehmer trauten wohl ihren Augen nicht, als am Montagabend ein 30-jähriger Mann aus Wetzlar auf der Kreuzung Karl-Kellner-Ring Ecke Brückenstraße den Fahrzeugverkehr "regelte". Und das Ganze auch noch oben ohne. Beim Eintreffen der Polizei stand der Mann mitten auf der stark befahrenen Kreuzung. Die ungewöhnliche Verkehrsregelung wurde von den Fahrzeugführern jedoch nicht angenommen. Stattdessen gab es Brems- und Ausweichmanöver - zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Die Polizei nahm den 30-jährigen zwecks Ausnüchterung vorübergehend in Gewahrsam. Inwieweit sich der Mann durch sein Verhalten gem. § 315 b StGB (Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr) strafbar gemacht hat, bedarf weiterer Ermittlungen.

Bischoffen: Verkehrsunfall mit Krad - keine Verletzten Am Montag, gegen 15.10 Uhr, befuhr eine 54-jährige Citroen-Fahrerin aus Bischoffen die L 3053 aus Ahrdt kommend, in Richtung Ballersbach. An der Kreuzung zur B 255 übersah sie offensichtlich den herannahenden 23-jährigen Kradfahrer aus Wetzlar, so dass es zum Zusammenstoß kam. Glücklicherweise entstand nur Sachschaden.

Eschenburg-Hirzenhain: Unbekannte stellen Strom von Elektrozäunen ab In den vergangenen Wochen wurde von Unbekannten auf verschiedenen Kuhweiden in der Gemarkung Hirzenhain der Strom von Elektrozäunen abgestellt. Wegen entlaufener Rinder kam es immer wieder zu brenzligen Situationen mit dem fließenden Verkehr im Bereich der nahegelegenen Landstraßen. Neben den Gefahren, die durch entlaufene Rinder entstehen, sollte den Betroffenen bewusst sein, dass sämtliche Kosten für Suchaktionen auf das Konto derer gehen, die sich solche "Späße" erlauben. Darüber hinaus handelt es bei solchen Aktionen mitunter um Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr nach § 315b des Strafgesetzbuches, die mit Freiheitsstrafe geahndet werden können. Hinweise erbittet die Polizei in Dillenburg unter Tel. 02771/907-0.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Das könnte Sie auch interessieren: