Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Pressebericht vom 24.07.2014

Dillenburg (ots) -

   -- 

Wetzlar: Mann spricht Kinder in Colchester-Anlage an

Mit einem riesen Schreck kamen zwei 9-jährige Mädchen am Sonntagabend (20.07.2014) in Wetzlar davon. Ein Unbekannter wollte die Kinder in der Nähe der Lahninsel dazu bewegen in seinen weißen Renault Kangoo einzusteigen.

Die beiden Schülerinnen befanden sich am Eingang der Colchesteranlage. Zwischen der dortigen roten Telefonzelle und der Brücke zur Lahninsel sprach der Täter die Kinder an. Er forderte die Mädchen auf in sein Auto einzusteigen, um ihm den Weg ins Krankenhaus zu zeigen. Aus Angst rannten die davon. Der unbekannte Mann hatte schwarze Haare und trug nach Aussage der beiden Mädchen eine grüne Jacke sowie eine braune Hose. Die Kriminalpolizei Wetzlar hat die Ermittlungen aufgenommen und geht den ersten Hinweisen nach. Sie sucht weitere Zeugen und fragt: Wer hat den Vorfall am Sonntagabend an der roten Telefonzelle beobachtet? Wer kann Angaben zu dem weißen Renault Kangoo oder den bisher unbekannten Mann machen? Hinweise erbittet die Kripo unter Tel.: 06441/918-0

Waldsolms-Brandoberndorf: Diebespärchen schlägt in Post-Filiale zu

Einen hohen Eurobetrag erbeutete ein dreistes Gaunerpärchen am Dienstagnachmittag aus der Postfiliale im Morgenweg.

Telefonierend betrat ein bisher unbekannter Mann gegen 15.10 Uhr die Poststelle in Brandoberndorf. Weiterhin das Handy am Ohr, hielt er sich in dem Bereich der Schreibwaren auf und verwickelte die Angestellte in ein Verkaufsgespräch. Hierbei unterhielt er sich mit der Mitarbeiterin der Poststelle in akzentfreiem Deutsch, telefonierte jedoch in einer ausländischen Sprache. Für einen Wunsch des Unbekannten musste die Mitarbeiterin den Verkaufsraum für einen Moment verlassen. Als sie wieder zurückkehrte stand der Mann, weiterhin telefonierend, im Verkaufsraum. Letztlich entschied er sich einige Schreibwaren zu kaufen, bezahlte und verließ die Postfiliale. Nachdem die Verkäuferin zwei weitere Kunden bedient hatte, musste sie feststellen, dass aus einem Hinterraum Bargeld fehlte. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass vor der Filiale eine Komplizin in ständigem Telefonkontakt mit den unbekannten Mann stand und von ihm die Anweisung erhielt, in einem günstigen Moment in die Filiale einzutreten, um dort nach Beute zu suchen.

Einer Zeugin war diese Frau vor dem Laden aufgefallen. Die Unbekannte telefonierte ebenfalls in einer ausländischen Sprache und unterhielt sich wie ihr Komplize mit der Zeugin in akzentfreiem Deutsch.

Etwa eine halbe Stunde vor dem Diebstahl (gegen 14.45 Uhr) war das Pärchen an der Tankstelle in der Hauptstraße aufgefallen. Aus einem dunklen Pkw mit Fließheck, vermutlich Ford Focus oder Mazda, ließ sich der Mann von einem Zeugen den Weg zur Postfiliale erklären. An dem Fahrzeug waren ausländische Kennzeichen angebracht. Die Anfangsbuchstaben der Zulassung lauteten: SKF.

Weitere Zeugen erinnerten sich, die beiden Diebe bereits morgens an einem Supermarkt in Brandoberndorf gesehen zu haben.

Der Mann war etwa 175 bis 185 cm groß, ca. 35 Jahre alt, hatte eine südländische Erscheinung und war von kräftiger Gestalt. Er hatte kurze schwarze Haare und einen kurzen Vollbart. Zur Tatzeit war er mit einem blauen Poloshirt und einer Jeans bekleidet. Seine Komplizin war ca. 165 bis 170 cm groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt, schlank und stammte offensichtlich aus Deutschland. Sie trug eine Baseball-Mütze über ihre mittelblonden, zu einem Pferdeschwanz zusammengebundenen Haare.

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat das Gaunerpärchen im Laufe des zurückliegenden Dienstags
     (22.07.2014) in Brandoberndorf beobachtet?
   - Wer kann Angaben zu dem von ihnen benutzen schwarzen Fahrzeug 
     mit ausländischen Kennzeichen machen?
   - Wo ist das Pärchen noch bei Diebstählen oder Betrügereien 
     aufgefalllen? 

Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Wetzlar unter Tel.: 06441/918-0.

Aßlar: Zwei Diebe klauen Roller von Privatgrundstück

Zwischen 16:00 und 16:30 Uhr, des gestrigen Mittwochnachmittags (23.07.2014), betraten zwei Männer den Hinterhof eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße in Aßlar-Bechlingen. Dort entwendeten sie einen abgestellten Motorroller, schleppten diesen auf ihren mitgebrachten Klein-LKW und hauten unerkannt wieder ab. Eine genauere Beschreibung des Klein-LKW kann nicht abgegeben werden. Hinweise zu den dreisten Rollerdieben sowie dem Kastenwagen erbittet die Polizei in Wetzlar unter 06441/918-0.

Wetzlar: Einbrecher ließen von Wohnungstür ab

Am Dienstag, den 22.07.2014, um 07:00 Uhr, stellte eine 66- jährige Hausbesitzerin fest, dass Einbrecher versucht hatten, ihre Haustür aufzuhebeln. Die Täter hatten sich im Zeitraum von Sonntag, 20.07.2014, 20:00 Uhr, bis zum nächsten Tag unbemerkt an der Holztür zu schaffen gemacht. Offensichtlich fühlten sie sich aber gestört und brachen ihr Vorhaben ab. Hinweise hierzu nimmt die Kriminalpolizei Wetzlar unter der Rufnummer 06441/918-0 entgegen.

Wetzlar: Weitere BMW-Embleme gestohlen

Wie bereits am vergangenen Dienstag (22.07.2014) berichtet, machten sich im Raum Wetzlar Unbekannte an Reifen von BMW zu schaffen. Die Täter schraubten BMW-Embleme von Reifen ab oder entwenden ganze Radnabenabdeckungen. So auch die Meldung eines weiteren Opfers aus der Johanneshof-Straße in Wetzlar. Hier stellte ein 60-jähriger Geschädigter am Montagmorgen, um 07:30 Uhr, an seinem BMW das Fehlen seiner Radnabenabdeckungen inklusive Emblemen fest. Sein Fahrzeug hatte er am Abend zuvor (20.07.2014) vor seinem Haus abgestellt. Hinweise zu den bisher unbekannten Tätern werden bei der Polizei Wetzlar unter der Telefonnummer 06441/918-0 erbeten.

Haiger-Allendorf: Hochwertiges Mountainbike gestohlen

In der Nacht von Donnerstag (17.07.2014) auf Freitag (18.07.2014) betrat ein unbekannter Dieb das Grundstück eines Einfamilienhauses im Mittelweg in Haiger Allendorf. Hier stahl er ein Fahrrad im Wert von zirka 1200 Euro, welches auf dem Hof des Anwesens auf einem überdachten PKW-Parkplatz abgestellt war. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes Mountainbike der Marke "Milan". Wer kann der Polizei Dillenburg, Rufnummer 02771/907-0, sachdienliche Hinweise geben?

Haiger: Flüchtiger LKW-Fahrer gesucht

Am Dienstagmorgen, gegen 10:00 Uhr, kam ein unbekannter LKW-Fahrer auf der Landstraße L 3044 zwischen Haiger und Haiger-Rodenbach mit seinem Fahrzeug von der Straße ab und prallte dabei gegen eine Ampel. Vermutlich war der Fahrer mit seinem Truck hinter dem Bahnviadukt zur Einmündung des Hammerweges in Richtung Haiger-Rodenbach unterwegs und wollte einem LKW-Kollegen die Durchfahrt ermöglichen. Dabei kam er aus derzeit nicht bekannten Gründen von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Ampelmast. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise hierzu nimmt die Polizeistation Dillenburg unter 02771/907-0 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher, Jasmin Müller

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

Das könnte Sie auch interessieren: