Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SU: Öffentlichkeitsfahndung nach mutmaßlichem Exhibitionisten

Siegburg (ots) - Anfang Oktober 2018 meldete ein Zeuge der Polizei einen Verdächtigen, der sich im Bereich des ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

POL-DN: 62-Jähriger aus Inden/Lamersdorf vermisst - Hinweise erbeten!

Inden (ots) - Seit Montag wird aus einem Seniorenheim in Inden/Lamersdorf ein 62 Jahre alter Mann vermisst. ...

16.05.2014 – 15:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Eschenburg-Simmersbach: Rehbock verletzt Anwohner

Dillenburg (ots)

   -- 

Heute Morgen (16.05.2014) ereilte ein ungewöhnlicher Hilferuf die Dillenburger Polizei. Ein Rehbock hatte sich auf ein Grundstück "Am Forsthaus" verirrt, eine Frau angegriffen und leicht verletzt. Gegen 07.30 Uhr wollte die 28-Jährige eine Haustür aufschließen. Allerdings versperrte ihr ein junger Rehbock den Zugang zur Tür. Die Frau versuchte nun das Tier zu verscheuchen. Der Bock ließ sich offensichtlich nicht aus der Ruhe bringen und kam Schritt um Schritt auf sie zu. Als die Frau um das Tier herum zur Tür gehen wollte, stieß dieser plötzlich mit seinem ca. 15 cm langen Gehörn mehrfach gegen ihre Beine. Daraufhin suchte die Frau sofort das Weite und anschließend den Unfallarzt in Dillenburg auf. Sie zog sich einen Riss am Oberschenkel zu und erlitt Prellungen an Schienbein und Wade. Eine Streife der Dillenburger Ordnungshüter schaffte es später den Bock aus der Grundstücksumzäunung herauszutreiben.

Später wurde bekannt, dass es ein weiteres Opfer gab: Einen Tag früher, am Donnerstag (15.05.2015), war der Jagdaufseher zu einem nahe gelegenem Grundstück gerufen worden. Der 71-jährige Grundstücksinhaber war ebenfalls von dem renitenten Bock angegriffen worden. Das Tier hatte dem Rentner seine Hörner von hinten in die Beine gerammt. Auch hier zog sich der Angegriffene Prellungen zu. Nach Auskunft des Jagdpächters ist es ungewöhnlich, dass das scheue Waldtier die Nähe von Menschen sucht und sich zudem so angriffslustig zeigt. Er warnt davor sich dem Tier zu nähern. Die genauen Gründe für dieses ungewöhnliche Verhalten sind jedoch nicht bekannt.

Die Polizei ruft Fußgänger und Anwohner in diesem Bereich zu besonderer Vorsicht auf. Sie empfiehlt nicht die Nähe des Tieres zu suchen und umgehend die Polizeistation Dillenburg unter Tel.: 02771/907-0 zu informieren, sollte sich der Bock dort wieder zeigen.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung