Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

27.03.2014 – 13:22

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Opel erfasst Schülerin
StVO verlangt Schrittgeschwindigkeit an Bushaltestellen

Dillenburg (ots)

   -- 

Herborn-Seelbach: Mit schweren Verletzungen wurde gestern (26.03.2014) eine 11-jährige Schülerin nach einem Verkehrsunfall in die Gießener Kinderklinik eingeliefert. Gegen 13.00 Uhr stieg das Mädchen mit anderen Kindern an einer Halterstelle der Marburger Straße aus dem Schulbus. Der Fahrer hatte zu diesem Zweck die Warnblinkanlage eingeschaltet. Die aus Siegbach stammende Schülerin ging anschließend vor den Bus und wollte von dort aus die Straße überqueren. Von hinten näherte sich ein Opel Agila und stieß mit dem Kind zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Mädchen durch die Luft und fiel zu Boden. Sie zog sich ein Beinbruch und eine Gehirnerschütterung zu. Die 45-jährige Opelfahrerin aus Haiger war offensichtlich nicht, wie vorgeschrieben, in Schrittgeschwindigkeit an dem Bus vorbeigefahren.

Gerade bei haltenden Schulbussen gilt für alle Verkehrsteilnehmer besondere Vorsicht zum Schutz der ein- und aussteigenden Fahrgäste. Der natürliche Bewegungsdrang von Kindern, besonders nach mehrstündigem Ruhigsitzen in der Schule, führt dazu, dass es beim Ein- oder Aussteigen zu Drängeleien kommt. Ganz besonders gefährlich wird es für Kinder, wenn sie nach dem Aussteigen die Fahrbahn überqueren.

Die Bestimmungen zum Verhalten an Haltestellen in der Straßenverkehrsordnung (StVO) fordern Geduld von den Autofahrern, dienen aber ausschließlich dem Schutz der Fahrgäste: An Omnibussen des Linienverkehrs und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen halten und Warnblinklicht eingeschaltet haben, darf nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, dass eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist. Die Schrittgeschwindigkeit gilt auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn. Die Fahrgäste dürfen auch nicht behindert werden. Wenn nötig, muss, wer ein Fahrzeug führt, warten.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56920 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill