Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Hausfriedensbruch und Widerstand - 56-Jähriger landet im Gewahrsam

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Porschestraße 26.07.2018, 20.58 Uhr - 21.40 Uhr

Ein 66 Jahre alter Wolfsburger beschäftigte die Polizei am Donnerstagabend, weil er sich trotz Hausverbot in einem Restaurant aufhielt und Polizisten tätlich angriff. Gegen 20.58 Uhr teilte ein Mitarbeiter eines Restaurants in der Porschestraße der Polizei mit, dass sich eine Person mit Hausverbot auf der Außenterrasse aufhalte und Gäste belästige. Wenige Minuten später waren die Beamten vor Ort und wurden durch die Angestellten des Restaurants eingewiesen. Als die Beamten den ungebetenen Gast ansprachen, reagierte der sichtlich alkoholisierte Mann nur aggressiv und uneinsichtig. Trotz mehrfacher Aufforderung Abstand zu den Polizisten zu halten, trat er wiederholt bis auf wenige Zentimeter an die Beamten heran. Der Aufforderung sich auszuweisen kam der Wolfsburger nicht nach. Stattdessen ging er plötzlich auf einen der Polizisten los und versuchte ihn wegzustoßen. Nun wurde er durch die Ordnungshüter zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei leistete er heftigen Widerstand und beleidigte zudem lautstark die Einsatzkräfte. Es nutzte alles nichts: Der Beschuldigte wurde zur Identitätsfeststellung auf die Polizeiwache verbracht. Hier konnte bei einer Durchsuchung der Person und der mitgeführten Sachen auch ein Ausweisdokument des Mannes gefunden werden. Dabei handelte es sich um einen 66 Jahre alten Wolfsburger. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte 1,16 Promille. Der 66-Jährige durfte die Nacht im Gewahrsam verbringen und wurde am nächsten Morgen entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Thomas Figge
Telefon: +49 (0)5361 4646 204
E-Mail: pressestelle@pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: