Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wolfsburg

09.03.2017 – 16:28

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Helmstedter Bankangestellter verhinderte Trickbetrug

Wolfsburg (ots)

Helmstedt, 09.03.17

Dank eines aufmerksamen und couragierten Bankangestellten in Helmstedt konnten Polizisten am frühen Nachmittag verhindern, dass eine 83 Jahre alte Rentnerin 30.000 Euro Bargeld an dreiste Trickbetrüger übergeben konnte. Die Täter gaben sich zuvor telefonisch bei der Seniorin als Enkel aus, der dringend Geld für den Kauf einer Wohnung brauchte.

Wie üblich in derartigen Fällen meldeten sich die Täter gegen 11.20 Uhr bei der 83-Jährigen mit den Worten "Rate mal, wer hier spricht". Die Rentnerin war überzeugt von Notlage ihres angeblichen Enkels und machte sich sofort auf den Weg zu ihrer nahen Bankfiliale der Braunschweigischen Landessparkasse. Trotz mahnender Worte des achtsamen Bankangestellten ließ sich die Helmstedterin nicht beirren und beharrte auf die Auszahlung. Zum Glück informierte der Mitarbeiter trotzdem die Helmstedter Polizei, die sogleich die Seniorin zu Hause aufsuchte.

Erst unter telefonischer Mitwirkung der Schwiegertochter ließ sich die auch gegenüber den Polizeibeamten sehr misstrauische 83-Jährige überzeugen, dass ihr tatsächlicher Enkel sich gerade in einem Flugzeug auf dem Weg nach Europa befindet. Gemeinsam mit den Polizisten wurde das Ersparte schließlich wieder in der Filiale auf dem Sparbuch eingezahlt. Im Laufe des Tages wurden zwei weitere versuchte Enkeltrick-Betrügereien im Stadtgebiet registriert, bei denen die Opfer jedoch frühzeitig das Gespräch beendeten und die Polizei verständigten. Mit einem Rückruf bei dem tatsächlichen nahen Verwandten lassen sich derartige Betrüger schnell entlarven, resümiert ein Beamter.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wolfsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung