PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Wolfsburg mehr verpassen.

04.05.2015 – 12:25

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Haftbefehl gegen Drogendealer erlassen

Wolfsburg (ots)

Wolfsburg-Hannover, 04.05.15

Nach mehrmonatigen Ermittlungen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig gegen einen 53 Jahre alten Wolfsburger Haftbefehl erlassen. Dem 53-Jährigen wird zusammen mit einer 45-jährigen Komplizin aus Wolfsburg und einem weiteren gleichaltrigen Mittäter aus der Gemeinde Lehre vorgeworfen, zwischen November und April in Wolfsburg mit mehreren Kilogramm Heroin gedealt zu haben. Gegen einen 32-jährigen Hannoveraner wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover ebenfalls Haftbefehl erlassen. Ihm wird vorgeworfen, das Rauschgift nach Wolfsburg geliefert zu haben.

Nach Hinweisen aus der Drogenszene begannen die Ermittlungen gegen den 53-jährigen polizeilich einschlägig bekannten Wolfsburger im November. Als sich die Beweise konkretisierten, erfolgte der Zugriff zur Mittagszeit am 24. April in Fallersleben. An der Straße Mühlenkamp wurde zunächst der gelernte Tischler und zurzeit arbeitslose 53-jährige Haupttäter und sein 45-jähriger Mittäter gestellt. Bei der Festnahme führten die Beschuldigten 65 Gramm Heroin bei sich.

Im Anschluss wurde in enger Abstimmung mit der Polizei Hannover der 32-jährige Lieferant des Heroins im Hannoveraner Hauptbahnhof festgenommen. Bei ihm wurde 3.850 Euro Bargeld aufgefunden.

Die Festnahme der 45-jährigen Komplizin erfolgte in Wolfsburg. Bei den nachfolgenden Durchsuchungen in den Wohnungen der Festgenommenen wurden weitere 52 Gramm Heroin mit Streckmittel und knapp acht Gramm Amphetamine aufgefunden. Die Fahnder gehen davon aus, dass es sich um höherwertiges Heroin handelt, dass für den Markt gestreckt werden sollte. Während der Haupttäter in die Justizvollzugsanstalt Wolfenbüttel eingeliefert wurde, sitzt der 32-Jährige in der JVA Hannover ein. Beide äußerten sich nicht zu den Tatvorwürfen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell