Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

27.03.2015 – 13:30

Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Raubüberfällen in Königslutter

POL-WOB: Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Raubüberfällen in Königslutter
  • Bild-Infos
  • Download

Wolfsburg (ots)

Königslutter, 27.03.15

Nach fünf Überfällen auf Geschäfte in der Innenstadt von Königslutter im Januar und Februar (wir berichteten) bittet die Polizei erneut um Zeugenhinweise. In allen Fällen waren die Begehensweise und die Beschreibungen des Täters ähnlich, daher vermuten die Ermittler einen Tatzusammenhang. Ein Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen hat aufgrund der Hinweise die auffällige Jacke des Räubers gezeichnet. Der Gesuchte sei Anfang bis Mitte 50 und etwa 170 cm groß, so ein Beamter. Er hat eine schwarze Wollstrickmütze und eine beige farbene Jacke getragen, die bis über die Hüften reichte und im Schulterbereich taubenblau oder grau abgesetzt war. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Königslutter unter der Rufnummer 05353-941050 in Verbindung.

Am 17. Januar und am 12. Februar wurde ein Hol'ab-Getränkemarkt in der Bahnhofstraße, am 22. Januar der Netto-Markt in der Bahnhofstraße und am 25. Februar eine Zoohandlung in der Straße Kupfermühlenberg sowie zuletzt am 26. Februar in der Straße Markt ein Friseurgeschäft überfallen. Der Räuber betrat den Ermittlungen zufolge die Geschäfte und bedrohte jeweils Angestellte mit einer Schusswaffe.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Wolfsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung