Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Helmstedt: Festnahme nach Einbruch in Straßenverkehrsamt

Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Südstraße 03.12.14, 00.05 Uhr

Kurz nach Auslösung eines Einbruchsalarms im Helmstedter Straßenverkehrsamt nahmen Polizisten in der Nacht zum Mittwoch einen 36 Jahre alten Tatverdächtigen fest. Der aus Litauen stammende 36-Jährige hatte sich in Tatortnähe hinter einem VW Bus versteckt, ließ sich aber ohne Gegenwehr festnehmen. Einem zweiten Täter gelang die Flucht, ohne Beute gemacht zu haben.

Nur wenige Augenblicke nach dem Alarm waren Einsatzkräfte zur Stelle und entdeckten zunächst zwei mutmaßliche Täter, von denen einer in dem Gebäude an der Südstraße war. Während dem Komplizen, der außer des Tatortes war die Flucht gelang, wurde wenig später bei der Fahndung mit mehreren Streifenwagen der Tatverdächtige nahe der Wilhelmstraße aufgespürt. Er war völlig außer Atem und zitterte am ganzen Körper, so ein Fahnder. Er sei auf dem Weg zum Bahnhof, um nach Magdeburg zu fahren, gab der Verdächtige an.

Im Anschluss stellten Beamte fest, dass die Täter an der Behörde ein Fenster gewaltsam aufgebrochen hatten. In seiner heutigen Vernehmung leugnete der 36-Jährige die Tatvorwürfe. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 700 Euro wurde der 39-Jährige, der bislang ohne polizeiliche Erkenntnisse war, entlassen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: