Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Polizei Helmstedt warnt: Angeblicher Enkel erbeutet 11.000 Euro

Wolfsburg (ots) - Helmstedt, Goethestraße 11.11.14, 13.00 Uhr

Die Polizei Helmstedt warnt vor Trickbetrügern, die am 11. November sich bei einem 81 Jahre alten Helmstedter Rentner als dessen Enkel ausgaben und 11.000 Euro Bargeld erbeuteten. An diesem Dienstagmittag erhielt der 81-Jährige einen ersten Anruf seines angeblichen Enkels, der erzählte, er habe spontan eine Wohnung in Braunschweig gekauft und brauche aushilfsweise Geld zur Finanzierung. Der Helmstedter, der nicht seinen tatsächlichen Enkel zurückrief und somit den Betrüger enttarnt hätte, willigte ein. Daraufhin fuhr der Senior noch zu seiner Bank nach Braunschweig und besorgte sich die hohe Bargeldsumme. Wieder zu Hause meldete sich sofort der angebliche Enkelsohn und gab an, dass er nicht selber das Geld abhole, sondern sein Anwalt einen Angestellten schicke. Auch darauf ging der Helmstedter ein und übergab das Bargeld auf der Goethestraße nahe dem Sternberger Teich dem Überbringer, der danach in einen dunkelblauen Pkw stieg und davonfuhr. Erst einen Tag später bemerkte der 81-Jährige auf Nachfrage in seiner Familie, dass er einem dreisten Betrüger aufgesessen war.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: