Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Polizei warnt: Steigende Einbruchszahlen im Wolfsburger Stadtgebiet

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, 17.11.14

Gleich neun Einbrüche in Einfamilienhäuser registrierte die Polizei zwischen Freitag und Sonntag im Wolfsburger Stadtgebiet. Betroffen waren die Ortsteile Sülfeld, Mörse und Ehmen sowie Fallersleben, Vorsfelde und Nordsteimke. Aber auch in den Stadtteilen Köhlerberg und Tiergartenbreite versuchten Täter, in Wohnhäuser einzusteigen. In allen Fällen waren die Einbrecher auf Schmuck und Bargeld aus. Insgesamt entstand mindestens ein Schaden von 5.000 Euro. Ermittler gehen davon aus, dass durchaus unterschiedliche Tätergruppen aktiv waren.

Einbrecher nutzen in der dunklen Jahreszeit schon die früh einsetzende Dämmerung am späten Nachmittag aus, um ihre Taten zu begehen. Dabei gehen sie spontan vor, wenn von außen sichtbar ist, dass die Bewohner nicht zu Hause sind. Um in die Häuser einzusteigen, werden wie am zurückliegenden Wochenende Terrassentüren oder Fenster gewaltsam aufgebrochen und danach sämtliche Zimmer durchsucht.

Daher ist eine gute Nachbarschaft eine wichtige Hilfe, um Einbrüche zu verhindern. Werden Einbrecher beobachtet, ist es wichtig, nicht selbst zu agieren, sondern genau zu beobachten und die Polizei per Notruf 110 zu verständigen. Alle Beobachtungen können für die anfahrenden Einsatzkräfte von Bedeutung sein, deswegen sei ein ständiger telefonischer Kontakt zur Einsatzzentrale von Bedeutung, so ein Beamter. Erfolgt die Festnahme von Tätern direkt bei der Tatausführung, werden in der Regel bei den nachfolgenden Ermittlungen weitere Einbruchstaten mit aufgeklärt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: