Polizei Wolfsburg

POL-WOB: 30. Wolfsburger Volkstriathlon der Polizei Wolfsburg-Helmstedt im Allerpark: Stephanie Weiß und Eike Hübenthal gewannen die Konkurrenz

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, 02.08.13

Die Polizistin Stephanie Weiß vom TSV Victoria Linden (Siegerzeit von 1:15:15 Stunden) und Eike Hübenthal als Athlet des VfL Wolfsburg (Siegerzeit von 1:05:45 Stunden) erhielten aus den Händen von Wolfsburgs Polizeichef Hans-Ulrich Podehl die Siegerpokale beim diesjährigen Volkstriathlon der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt. Zum 30. Mal fand die Breitensportveranstaltung im Allerpark statt: 600 Meter schwimmen, 22 Kilometer Fahrrad fahren und 5,5 Kilometer laufen waren für die 773 Starterinnen und Starter aller Altersklassen (jüngste Teilnehmer 16 Jahre alt) zu bewältigen.

Organisator René Schaab von der Wolfsburger Polizei freute sich besonders über die perfekten Startbedingungen für die Sportlerinnen und Sportler, wobei Temperaturen über 30 Grad Celsius allen Teilnehmern höchste Leistungen abverlangten. Axel Diedrich von der Volkswagen-Sportkommunikation, Roland Lekon vom VfL Wolfsburg, Braunschweigs Polizeipräsident Michael Pientka und Christine Köhler-Riebau von der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Wolfsburg schickten die Athleten per Starthorn auf die Strecke. Unter dem Motto "Tag des Sports mit der Polizei" in der Region Wolfsburg-Braunschweig erfolgte um 15 Uhr der erste Start am Nordufer des Allersees. Auf der anschließenden Radstrecke über Vorsfelde, Reislingen, Hehlingen nach Barnstorf und Nordsteimke mussten Verkehrsteilnehmer Behinderungen hinnehmen. Auf der Fahrradstrecke stürzten zwei Starter und zogen sich Blessuren zu, die im Klinikum behandelt werden mussten. Zwei Sportler gaben während des Wettkampfes auf.

Der Erlös der Veranstaltung kommt den SOS-Kinderdörfern und der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege Wolfsburg zu Gute. Zahlreiche Unterstützung erhielt die Polizei vom THW Wolfsburg, der Berufsfeuerwehr Wolfsburg und den Maltesern Wolfsburg, dem Notfunkdienst Gifhorn, dem DRK Wolfsburg, der DLRG Wolfsburg/Vorsfelde und dem Katastrophenschutz Wolfsburg, der Nachbarschaft Teichbreite, sowie der Freiwilligen Feuerwehren aus Vorsfelde, Hehlingen und Nordsteimke. Die Duschzelte direkt am See wurden vom ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Helmstedt aufgestellt und bedient. Insgesamt sorgten rund 100 Polizeibeschäftigte und 300 Helfer für einen reibungslosen Verlauf der Sportveranstaltung.

Jeder Starter erhielt ein Jubiläums-Badetuch direkt nach dem Zieldurchlauf. Eine Urkunde und eine Ergebnisliste kann man sich aus dem Internet herunterladen. Neben den Einzelwertungen gab es Mannschaftswertungen ebenfalls getrennt nach Frauen und Männern. Die Zielfotos von jedem Teilnehmer können ebenfalls per Internet bestellt werden. Weitere Informationen und die Ergebnislisten der Veranstaltung sind ab zirka 20 Uhr unter www.triathlon-wob.de zu finden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: