Polizei Wolfsburg

POL-WOB: Tatverdächtiger zu versuchtem Felgendiebstahl auf Betriebsgelände der Volkswagen AG ermittelt

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, 28.03.14

Wolfsburg, Berliner Ring 25.03.14, 19.00 Uhr

Nach dem versuchten Diebstahl von mehreren Autofelgen auf dem Gelände des Volkswagenwerkes (wir berichteten) wurde inzwischen ein 54 Jahre alter Tatverdächtiger aus dem Landkreis Helmstedt ermittelt. Der 54-Jährige äußerte sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen. Bei den nach der Tat am Dienstagabend einsetzenden Untersuchungen arbeiteten die Werkssicherheit des Autoherstellers und die polizeilichen Ermittler eng zusammen, so dass der Verdacht schnell auf den Beschuldigten fiel.

Der Vorfall ereignete sich gegen 19.00 Uhr, als Mitarbeiter des Werksschutzes den Fahrer eines VW Busses auf dem Werkgelände überprüfen wollten. Dieser beschleunigte plötzlich sein Fahrzeug und fuhr davon. Nach kurzer Verfolgung steuerte der Verdächtige sein Fahrzeug in ein Gleisbett der Werksbahn und setzte zu Fuß die Flucht fort. Wenig später holten drei Werkschützer den Flüchtenden ein, als dieser plötzlich die Volkswagenangehörigen in einem Gerangel mit Pfefferspray besprühte und so leicht verletzte. Dadurch gelang dem Gesuchten, der eine leichte Kopfverletzung davontrug, schließlich die Flucht.

Bei der weiteren Fahndung wurden auf dem weit verzweigten Betriebsgelände vier Polizeibesatzungen eingesetzt. In dem VW Bus wurde ein im März 2013 gestohlenes Kennzeichen entdeckt und die insgesamt neun Felgen sichergestellt. Außerdem wurden in dem Fahrzeug Schriftstücke aufgefunden, die letztendlich die Fahnder zu dem Beschuldigten führten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wolfsburg
Sven-Marco Claus
Telefon: +49 (0)5361 4646 104
E-Mail: pressestelle (at) pi-wob.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Wolfsburg

Das könnte Sie auch interessieren: