Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

31.01.2019 – 12:38

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Donnerstag, 31. Januar 2019:

Wolfenbüttel (ots)

Isingerode: Einbruchsversuch in Tierarztpraxis

Dienstag, 29.01.2019, 19:15 Uhr, bis Mittwoch, 20.01.2019, 08:10 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten bislang nicht ermittelte Täter offenbar mit einem Brecheisen oder ähnlich die Eingangstür zu einer Tierarztpraxis in Isingerode, Im Westerhai, aufzuhebeln. Dieses Vorhaben misslang jedoch offensichtlich. Auch ein Fenster der Praxis wurde beschädigt. Ob hier auch ein Einbruchsversuch fehlschlug, kann derzeit nicht gesagt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird mit zirka 4.500,-- Euro angegeben. Hinweise: 05331 / 933-0.

Wolfenbüttel: Streitigkeiten und Körperverletzung im Bus

Donnerstag, 31.01.2018, gegen 05:30 Uhr

Am frühen Donnerstagmorgen soll es während der Fahrt mit dem Linienbus zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel zunächst zwischen mehreren Jugendlichen und dem Busfahrer zu Streitigkeiten bzgl. des Rauchens von Zigaretten gekommen sein. Im weiteren Verlauf kam es dann zu einer Rangelei zwischen diesen Jugendlichen und weiteren Jugendlichen, die sich ebenfalls im Bus befanden. Im Rahmen dieser Rangelei soll auch Pfefferspray versprüht worden sein und ein 20-Jähriger sei geschlagen und getreten worden. Bei Eintreffen der Polizei hatten die mutmaßlichen Verursacher des Streits bereits den Bus verlassen und hatten sich in unbekannte Richtung entfernt. Zwei Personen mussten mit leichten Verletzungen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Den genauen Tathergang müssen die weiteren Ermittlungen ergeben, Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 - 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung