Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 24. Dezember 2017

Peine (ots) - Häusliche Gewalt

Am Samstagvormittag, gegen 07:30 Uhr, kam es in der Peiner Innenstadt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung in einer Partnerschaft. Der 26-jährige Tatverdächtige schlug und trat mehrfach auf seine gleichaltrige Partnerin in der gemeinsamen Wohnung ein. Da auch zukünftige handgreifliche Auseinandersetzungen nicht auszuschließen sind, wurde der 26-Jährige von der Polizei der Wohnung verwiesen und erhielt darüber hinaus eine Wegweisung für die nächsten Tage.

Ebenfalls eine Wegweisung für mehrere Tage erhielt ein 38-jähriger, der in der Nacht zum 24.12.2017 in Peine seine 36-jährige Ehefrau und seinen 15-jährigen Sohn im alkoholisierten Zustand geschlagen hatte.

Gegen die beiden Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zapfwellen entwendet

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in Edemissen, in der Schmiedestraße, von einem landwirtschaftlichen Grundstück ein Rasentraktor und drei Zapfwellen von bisher nicht bekannten Personen entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 3.500,- Euro.

Einbruch in Sporthalle

In Lengede, Bodenstedter Weg, brachen in der Nacht zu Samstag bisher nicht bekannte Personen in das Schulgebäude und die dortige Sporthalle ein. In den Gebäuden wurde zahlreiche Schränke aufgebrochen und mehrere Feuerlöscher entleert. Ob etwas entwendet wurde, steht zur Zeit noch nicht fest. Der bisher bekannte Schaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.

Reifen zerstochen

In der Nacht zu Samstag wurden in Peine, Stormstraße, an einem Pkw Micra und an einem VW Golf jeweils alle vier Reifen zerstochen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 360 Euro.

Verkehrsunfallflucht

Am Samstagabend, gegen 22:45 Uhr, kam es in Stederdorf, Brahmsstraße, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein bisher unbekannter Führer eines Pkw VW Golf gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Mazda gefahren war. Nachdem der Unbekannte sich den Schaden am Mazda angeschaut hatte, stieg er wieder in seinen Pkw ein und entfernte sich unerlaubt. Der geschädigte Halter hatte noch das Kennzeichen des flüchtigen Pkws ablesen können. Es stellte sich jedoch heraus, dass möglicherweise ein Ablesefehler vorlag, denn das abgelesene Kennzeichen war nicht ausgegeben. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.200,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-222
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter

Das könnte Sie auch interessieren: