Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

14.12.2017 – 15:22

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Salzgitter
Peine
Wolfenbüttel vom 14.12.2017

Salzgitter (ots)

Gefährliche Körperverletzung Salzgitter-Lebenstedt, Erlenbruch, Tatzeit 13.12.2017, 11:45 Uhr Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll eine 26-jährige Beschuldigte eine 66-jährige Frau mit einem Schlagstock angegriffen und im Gesichtsbereich verletzt haben. Einen mit anwesenden 66-jährigen Mann soll sie zudem getreten haben. Beide verletzten Personen wurden in einem Krankenhaus behandelt. Nachdem die Beschuldigte die Flucht ergriffen hatte, konnte sie kurze Zeit später in Tatortnähe durch die Polizei angetroffen werden. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Zeugenaufruf Salzgitter-Lebenstedt, Julius-Leber-Straße, Unfallzeit 10.12.2017, 17:28 Uhr Am 10.12.2017, gegen 17:28 Uhr, ereignete sich in Salzgitter-Lebenstedt, Julius-Leber-Straße, ein Verkehrsunfall. Der Fahrzeugführer eines weißen VW-Scirocco kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen am Fahrbahnrand abgeparkten gelben Peugeot. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, setzte er seine Fahrt fort und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang und zum Fahrer bzw. Fahrerin machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter Lebenstedt in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit einer verletzten Personen Salzgitter-Bad, Landesstraße 472, Abschnitt 20, Betriebskilometer 1,35, Unfallzeit 14.12.2017, 11:53 Uhr Aus bisher ungeklärter Ursache kam eine 57-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Opel Corsa nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in einen dort befindlichen Straßengraben. Im weiteren Verlauf überschlug sich das Fahrzeug, die Frau wurde hierbei leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Schadenshöhe wird mit 5000 Euro angegeben. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

In Brand geratener Kinderwagen Salzgitter-Bad, Martin-Luther-Platz, Vorfallzeit 14.12.2017, 11:55 Uhr Aus bisher ungeklärter Ursache geriet im Hausflur eines Mehrfamilienhauses ein dort abgestellter Kinderwagen in Brand. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Zur Schadenhöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Tatablauf machen können. Bitte melden sie sich bei der Polizei in Salzgitter-Bad.

Rückfragen bitte an:
Matthias Pintak
Polizei Salzgitter
Pressestelle

Telefon: 05341/1897104
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung